Wohntrends 2018

Wohntrends 2018

Wie wohnen wir 2018? Die zum Jahresanfang stattfindenden Möbel- und Einrichtungsmessen zeigen: Es wird gemütlich. Aber auch der Gegentrend hat seinen Platz. Sehr aufgeräumt und schlicht kommen die Möbel, Deko und Tapeten einiger Designer daher. Bei den Farben wird es eher zart. Die wichtigsten Wohntrends im Überblick. Mehr zum Thema: Wohntrend 2018: Zart statt hart

  • Einrichtungsfarbe Rosa© dpa
    Pudriges Rosa soll die Einrichtungsfarbe 2018 werden - Walter Knoll hat neue Teppiche in diesem Farbton auf der Kölner Möbelmesse IMM vorgestellt.
  • Tapete von Little Green© dpa
    Die neue Tapetenkollektion von Little Green umfasst ebenfalls einen zarten Rosaton, der zum Beispiel gut vor einer grauen Küchenzeile wirkt.
  • Gemütlichkeit ist Trumpf© dpa
    Ein kuscheliges Sofa, dazu Kissen mit Mustern nach Wahl: Gemütlichkeit und Individualität sind nach wie vor wichtige Schlagworte bei der Einrichtung.
  • Eine Höhle zum Zurückziehen© dpa
    Das Zuhause soll eine Höhle zum Zurückziehen sein - das wünschen sich viele Menschen.
  • Wohndekoration© dpa
    Individualität ist schon seit Jahren ein wichtiger Trend in der Möbelbranche. Dazu gehört, dass auch die Gitarre als Wohndekoration eingesetzt werden kann. Und natürlich: Souvenirs von Reisen.
  • Schlichte Einrichtung© dpa
    Gleichzeitig wird die Einrichtung 2018 schlichter, lautet die Prognose der Möbelexperten. Nirgendwie sieht man das so gut wie bei den Möbeln.
  • Stuhl Fl@t von Tonon© dpa
    Der Stuhl Fl@t von Tonon bleibt bis zum Aufbau im Handel oder zu Hause flach. Das in Stoff eingeschlagene Pappmaterial wird dann erst mit zwei Schrauben an den Seiten zur Schale geformt.
  • Sofa Bundle von Walter Knoll© dpa
    Aus einer einfachen Idee ist in Sekundenschnelle ein Sofaentwurf enstanden: Das Modell Bundle von Walter Knoll sieht aus, als hätte man eine Decke gefaltet und auf Füße gestellt.
  • Sideboard mit viel Stauraum© dpa
    Aufgeräumtheit: Sideboards mit viel Stauraum ersetzen Schrankwände, hier ein Beispiel am Stand von Design House Stockholm.
  • Sideboard NEX von Piure© dpa
    Auch die gute alte TV-Wand wird durch ein schlankes Sideboard ersetzt, wie Piure das zum Beispiel für das neue Modell NEX vormacht.
  • Vindö von Carpe Diem Beds© dpa
    Neues fürs Schlafzimmer: Das Bett Vindö von Carpe Diem Beds steht nur auf einem Mittelfuß. Diesen können Kunden unter einem Teppich verschwinden lassen.
  • Buddy Holly von Schlaraffia© dpa
    Das Kopfteil Buddy Holly von Schlaraffia schließt auf beiden Seiten mit Regalen ab. Die Unterkonstruktion ist flach gestaltet und wirkt dadurch luftiger.
  • Hängende Leuchte mit Pflanze© dpa
    Grün im Wohnzimmer: Eine beliebte Deko-Idee ist derzeit die Kombination aus hängender Beleuchtung und Pflanze.
  • Badewanne aus Holz© dpa
    Das Badezimmer wird wohnlicher und damit auch die Badewanne. Einige Hersteller setzen auf Holz - wie hier Unique Wood Design auf der IMM.
  • Tapete mit grafischen Elementen© dpa
    Tapeten in dezenten Farben, aber mit auffälligen, grafischen Elementen wie hier von P + S sind angesagt. Statt das ganze Zimmer zu tapezieren, kann man mit der Tapete auch nur eine Wand im Wohnraum gestalten.
  • Tapete imitiert Ziegelwand© dpa
    Einige Hersteller imitieren mit ihren Tapeten bekannte Motive - wie Erisman etwa diese rot-graue Ziegelwand.
  • Kräftige und sanfte Töne© dpa
    Und noch einmal Rosa: Kräftige durch sanfte Töne abzumildern und sie so einzubetten - wie hier in der neuen Tapetenkollektion von Little Green zu sehen - ist in diesem Jahr gefragt.

Weitere aktuelle Fotostrecken

  • Setzlinge© dpa
    Gemüse und Obst auf dem Balkon anbauen
  • Sonnenschutz für Garten und Balkon© dpa
    Hitzewelle: So hält man die Wohnung kühl
  • Balkonmöbel putzen© dpa
    Balkon zum Wohnzimmer machen
  • Bunte Falter© dpa
    Schmetterlinge bestimmen
  • Blumen auf Balkon und Terrasse© dpa
    Beliebte Blumen für Balkon und Terrasse
  • Vase mit Tulpen am Fenster© dpa
    Tulpen in der Vase: Sieben Tipps