Küche für Veganer einrichten: Ideen und Konzepte

Küche für Veganer einrichten: Ideen und Konzepte

Veganer und Vegetarier kochen mehr Gemüse, benutzen viele Gewürze und brauchen eine große Spüle. Wie die optimale Kücheneinrichtung für sie aussieht.

Großer Spülbereich

© dpa

Es gibt einen großen Spülbereich. An dessen Rand wachsen in Glasgefäßen Keimlinge für die vegetarische Küche heran. Foto: Liebert Michael

Vegetarier kochen und bereiten andere Speisen zu als Fleischesser. Sie nutzen und brauchen bestimmte Küchengeräte und Einheiten stärker, andere anders. Das hat ein Team aus den drei Designern Mario Zeppetzauer, Stefan Degn und Stefan Radinger, dem Koch Harald Hochettlinger und dem Tischler Gerhard Spitzbart dazu veranlasst, eine optimal eingerichtete Küchen für Vegetarier zu planen. Heraus kam das Projektmodell Vooking.

Arbeitsflächen zum Schneiden und Schnibbeln

Vegetariern schneiden und schnippeln besonders viel. Die Vegetarierküche hat daher große Brettflächen und eine in die Arbeitsebene integrierte Küchenmaschine.
Stauraum für 36 Gewürzgefäße
© dpa

Die vegetarische Küche braucht viele Gewürze.

Die Küchenspüle braucht zwei Becken

Vegetarier und auch Veganer müssen mehr Lebensmittel waschen oder zerkleinern. Daher sollte die Spüle darauf abgestimmt sein: die optimale Veganerküche enthält eine Zwei-Becken-Variante mit Randzonen. Darauf angedockt sind Gefäße aus Glas mit speziellen Siebverschlüssen zum Ziehen von Keimlingen.
Platz für Getreidesäcke
© dpa

Platz für Getreidesäcke

Spezielle Küchengeräte: Getreidemühle als Einbaugerät

Um Getreide gut verarbeiten und lagern zu können, gibt es in der Vegetarierküche einen Schrank für bis zu sechs Säcke mit einer integrierten Waage zum Portionieren. Eine Getreidemühle findet als Einbaugerät Platz in der Küche.
Gas-Herd, Wok-Station und Stahlplatte
© dpa

Gas-Herd, Wok-Station und Stahlplatte

Herd mit Wok und Teppanyaki-Platte

Gekocht wird auf zwei normalen Gaseinheiten, aber auch einem Wok-Gasherd und einer Stahlplatte für Teppanyaki aus der japanischen Küche. Diese Platten kennt man aus Restaurants, wo direkt am Tresen die Speisen zubereitet werden. Man nutzt Teppanyaki vor allem für Fisch, aber man kann auch gut Gemüse darauf braten.
Schrank für Kräuter
© dpa

In einem speziellen Schrank wachsen frische Kräuter heran.

Gewächsschrank für Kräuter und Sprossen

Frische Kräuter und Gewürze lassen sich in dieser Küche selbst ziehen in einem speziellen Schrank mit vier Klimabereichen und Wachstums-LED-Leuchten. Vergleichsweise viele Gewürze braucht dieser Ernährungstyp nach Ansicht der Experten zur Zubereitung, daher bietet die Küche übersichtlichen Stauraum für 36 Gewürze in einer der Einheiten. Die Zutaten werden gelagert in Keramikgefäßen, direkt darunter wurde eine Schale zum Mörsern in den Tisch integriert.
Front.jpg
© Sofacompany

Modulsofas von Sofacompany

Modulare Möbel bieten die Möglichkeit, das eigene Zuhause flexibel neu zu erfinden. Sofacompany beweist, Design und Komfort sind auch mit kleinem Budget möglich. mehr

Fotostrecken:

Küchen: Die Trends für 2014

  • Küchen: Die Trends für 2014© dpa
    Küchen: Die Trends für 2014
  • Landhausküche von Team 7© dpa
    Landhausküche von Team 7

Einbauküchen überarbeiten: 7 Tipps

  • Küchenmöbel renovieren© dpa
    Küchenmöbel renovieren
  • Tipp 1: Schranktüren und Sockelleisten überstreichen© dpa
    Tipp 1: Schranktüren und Sockelleisten überstreichen

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 21. Januar 2015

Küchen planen & einrichten