Mietvertrag: Was man vor Abschluss prüfen sollte

Mietvertrag: Was man vor Abschluss prüfen sollte

Bevor man einen Mietvertrag unterschreibt, sollte man eine realistische Einschätzung der monatlichen Gesamtkosten vornehmen. Welche Zusatzkosten vor Abschluss eines Mietvertrages geklärt werden müssen.

Mietvertrag

© dpa

Vermieter dürfen die Miete auch auf Grundlage einer leicht erhöhten Quadratmeterzahl im Vertrag erhöhen.

Nebenkosten im Haus

Was kosten Aufwendungen für Fahrstuhl, Gartenpflege und Hausmeister? Solche Beträge können überraschend hoch ausfallen.

Wie hoch sind die Heizkosten?

Heizkosten machen durch die gestiegenen Energiekosten einen wichtigen Betrag der Gesamtkosten aus. und sollten nicht unterschätzt werden. Der Energieausweis erleichtert die Einschätzung der monatlichen Belastungen.

Modernisierung geplant?

Eine anstehende Modernisierung kann die monatliche Belastung schnell erhöhen, denn sie rechtfertigt eine Mieterhöhung.

Wohnfläche ausmessen

Wegen einer zu geringen Wohnfläche können Mieter später nur dann eine Mietminderung geltend machen, wenn die Wohnung mehr als zehn Prozent kleiner ist als angegeben. Deshalb lohnt es sich, genau hinzusehen, was im Mietvertrag steht.

Kaution quittieren lassen

Meist wird eine Kaution verlangt. Wenn Mieter sie bar bezahlen, sollten sie sich das auf jeden Fall quittieren lassen. Aus Beweisgründen ist eine Überweisung vorzuziehen.
Mietvertrag
© Berlin.de

Mietvertrag online erstellen

Der Generator auf Berlin.de ermöglicht es Ihnen, Ihren individuellen Mietvertag für Wohnungen ohne juristische Vorkenntnisse zu erstellen. mehr

Quelle: dpa (Stand: Juli 2009)

| Aktualisierung: Donnerstag, 14. März 2019 12:22 Uhr