Ameisen in der Wohnung meist kein Grund für Mietminderung

Ameisen in der Wohnung meist kein Grund für Mietminderung

Ameisen werden in der Wohnung schnell zur Plage. Eine Mietminderung ist jedoch nicht automatisch möglich. Wenn doch, müssen die Mieter manchmal für die Beseitigung zahlen.

Ameisen

© dpa

Eine Ameisenplage in der Wohnung ist kein Grund für eine Mietminderung.

Treten Ameisen in der Wohnung auf, mag das für die betroffenen Mieter lästig sein. Zu einer Mietminderung berechtigt dies jedoch meistens nicht. Darauf weist der Vermieterverband Haus & Grund Deutschland hin.

Wann rechtfertigt Ameisenbefall eine Mietminderung?

Eine Mietminderung kommt nur dann in Betracht, wenn Ameisen in größerer Zahl auftreten und hierdurch die Möglichkeit zur Nutzung der Wohnung erheblich eingeschränkt wird. Zudem darf der Mieter den Ameisenbefall nicht selbst verschuldet haben.

Wer muss für die Beseitigung der Ameisen zahlen?

Muss der Vermieter die Ameisenplage beseitigen, hat er die Kosten hierfür selber zu tragen. Nur wenn eine Ungezieferbekämpfung regelmäßig erfolgen muss, können die Kosten dafür über die Betriebskostenabrechnungen auf die Mieter umgelegt werden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 5. September 2016 09:45 Uhr

Spezial: Mietminderung