Laminat rechtfertigt Mieterhöhung

Laminat rechtfertigt Mieterhöhung

Selbst wenn der Vermieter Billig-Laminat in der Wohnung verlegen lässt, darf er dann die Miete erhöhen.

Laminat

© dpa

Mieterhöhung durch Laminat? Die Richter sagen Ja.

Laminat gilt als hochwertig. Eine Mieterhöhung mit Hinweis auf den entsprechenden Bodenbelag ist daher rechtens, entschied das Landgericht Berlin, wie die Zeitschrift «Das Grundeigentum» berichtet. Im Einzelfall komme es nicht auf die Qualität des tatsächlich verlegten Bodens an, entschieden die Richter (Aktenzeichen: 63 S 241/10).

Im verhandelten Fall stritten sich Mieter und Vermieter darüber, um welchen Betrag die Miete angehoben werden sollte. Der Vermieter verwies unter anderem auf den hochwertigen Bodenbelag. Der Mieter jedoch monierte, dass der verlegte Boden keine gute Qualität aufweise und wollte die Mieterhöhung begrenzen. Vor Gericht hatte er damit jedoch keinen Erfolg.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 5. April 2011 13:12 Uhr

Mehr zum Thema

Fußböden: Parkett, Holzdielen und Co.

Mieterhöhung: Was geht, was nicht