Themen » Immobilien & Wohnen » Hausbau

Hausbau: So geht es zügig voran

Fast immer kommt es beim Hausbau zu Verzögerungen. Das liegt allerdings nur teilweise an den Baufirmen und dem Wetter. Manchmal sind die Bauherren selbst schuld.
Hausbau
Wenn die einzelnen Arbeiten und Gewerke beim Bau des Traumhauses gut ineinander verzahnt werden, lässt sich womöglich die Bauzeit kurz halten. © dpa

Neun Monate plus drei Monate Puffer - so lange soll es im Durchschnitt dauern, bis ein Einfamilienhaus fertig ist. Doch ein Jahr ist schnell vorbei. Und in vielen Fällen ist das Bauende dann noch nicht abzusehen. Was können Bauherren tun, damit ihr Bau zügig vorangeht?

1. Pufferzeiten für einzelne Abschnitte einplanen

Es lassen sich online und in gedruckter Form diverse Ratgeber, Checklisten und Zeitpläne für Baustellen auftreiben, die Bauherren möglichst effektiv durch ihr Projekt führen wollen. «Solche Dinge sind durchaus hilfreich, um den Überblick zu behalten», sagt Arno Metzler vom Verband Beratender Ingenieure. «Aber sie können nicht ausschließen, dass etwas dazwischen kommt. Deshalb sollte man in alle Abschnitte der Planung Pufferzeiten einstellen.»

2. Im Vertrag feste Bauzeiten vereinbaren

Das Bautempo hängt von vielen Faktoren ab. «Die meisten - wie das Wetter - können nicht vom Bauherren beeinflusst werden, einige aber schon», sagt Marc Förderer vom Bauherren-Schutzbund. «Wichtig ist, im Vertrag feste Bauzeiten zu vereinbaren, mit exaktem Datum für Baubeginn und -ende. Dann ist die Baufirma daran gebunden und muss Verzögerungen innerhalb des Bauprozesses vertragsgemäß ausgleichen.» Viele Verträge enthalten diese Festlegungen nicht.

3. Finanzplan besser nicht mehr ändern

Entscheidend für einen zügigen Bauablauf ist auch, dass die Finanzierung steht. «Änderungen des Finanzplanes während der Bauphase führen immer zu Verzögerungen», berichtet Metzler.

4. Auf detaillierte Planung für Gewerke achten

Störungen sind umso wahrscheinlicher, je mehr Gewerke mit Einzelverträgen am Bau beteiligt sind. «Auch hier kommt es wieder auf die Planung an. Je detaillierter sie ist und je besser die Kommunikation mit den einzelnen Gewerken funktioniert, desto schneller geht's später auf dem Bau voran», erklärt Förderer.

5. Bei Verzögerungen bei der Baufirma nachhaken

Allerdings sei es gegenwärtig wegen der großen Nachfrage nach Bauleistungen nicht einfach, qualifizierte Handwerker passgenau zu koordinieren. Viele arbeiten parallel an mehreren Baustellen, so dass sie oft nicht sofort da sind, wenn sie gebraucht werden. «Bemerkt ein Bauherr, dass einige Tage Stillstand auf seiner Baustelle herrscht, sollte er ruhig nachhaken», rät Förderer.

6. Absprachen mit Firmen schriftlich fixieren

Absprachen mit den Firmen oder einzelnen Gewerken sollten möglichst präzise und nicht zwischen Tür und Angel getroffen werden. «Bauherren sind auf der sicheren Seite, wenn sie alles schriftlich fixieren», sagt Metzler. «Also nach dem Treffen gleich der guten Ordnung halber eine E-Mail mit dem Inhalt des Gesprächs an die Bauleitung schicken.»

7. Ablaufplan aushändigen lassen

Ob sich der Bau im Zeitplan befindet, können Bauherren anhand des Ablaufplanes herausfinden. Den sollten sie sich aushändigen lassen. «Darin steht, wann welche Gewerke dran sind, wie viel Zeit sie benötigen und welche nächsten Schritte folgen», erklärt Sandra Queißer vom Verband Privater Bauherren. «Treten Mängel auf, sollten Bauherren darauf drängen, dass sie umgehend beseitigt werden. Sonst sind später aufwendige Reparaturen nötig, die auch viel Zeit kosten.»

8. Vor Planungsbeginn über Wünsche klar sein

Nicht selten sind Bauherren selbst für Verzögerungen verantwortlich. «Bevor die Planung beginnt, sollte eigentlich klar sein, was für ein Haus gewünscht wird», sagt Metzler. «Es ist jedoch leider gang und gäbe, dass Bauherren sich während der Planungs- oder Bauphase noch kurzfristig umentscheiden und zum Beispiel fünf statt vier Zimmer haben wollen. Das ist dann schwierig umzusetzen und kostet immer zusätzlich Zeit.»

9. Bemusterung frühzeitig angehen

Ein kritischer Punkt ist die sogenannte Bemusterung, das Aussuchen der gewünschten Materialien und Bauteile durch den Bauherren. Sie muss schon sehr früh erfolgen, weil viele Waren unterschiedliche Lieferzeiten haben - und das beim Hausbau koordiniert sein muss. Und jede Änderung nach der Bemusterung kann den Bau verzögern. «Wenn neue Fliesen geordert werden, auf die der Fliesenleger dann noch einmal vier Wochen warten muss, kann man das im Nachhinein schwer ausgleichen», erklärt Queißer.

10. Verzögerungen nicht durch Eile aufholen

Normalerweise sind die Arbeiten so eng getaktet, dass es keine großen Puffer gibt. Verzögerungen durch Eile aufholen zu wollen, bringt aber nicht viel. «Erzwingen lässt sich gar nichts», sagt Förderer. «Die Materialien brauchen nun einmal ihre Zeit, um auszuhärten oder zu trocknen.» Sonst drohen Qualitätseinbußen. Oder die Firmen stellen die Zusatzkosten für maschinelle Trocknung und Beheizung in Rechnung.

11. Nicht zu viele Gewerke auf einmal arbeiten lassen

Es ist auch nicht unbegrenzt möglich, viele Gewerke übergreifend arbeiten zu lassen. «Irgendwann ist der kritische Punkt erreicht, und die Handwerker treten sich gegenseitig auf die Füße», so Queißer.

Winterliche Baustelle

Bauverzögerung und Frostschäden: Wer haftet?

Das Winterwetter beeinträchtigt die Arbeit am Bau. Wann ein Baustopp gerechtfertigt ist und wer für Schäden aufkommt. mehr »
Hausbau in Berlin

Hausbau

Hausbau-Ratgeber für Bauherren zu Planung, Verträgen, Vorschriften und Finanzierung beim Bau eines Eigenheims. mehr »
Quelle: dpa
Aktualisierung: 18. August 2017

max 18°C
min 9°C
Teils bewölkt Weitere Aussichten »

Immobilienmakler-Vermittlung für Berlin

Homeday
Die Maklerempfehlungen von «Homeday» helfen, den richtigen Makler für jede Immobilie in Berlin zu finden. mehr »

Handwerker finden

Tapezieren zu Hause
Handwerker von Maler bis Dachdecker nach Bezirken sortiert mit Adressen, Anfahrt, Telefonnummern und mehr. mehr »

Umzugsfirmen in Berlin finden

Umzugshelfer
Professionelle Umzugsunternehmen übernehmen den Transport der Möbel und Kisten zum neuen Wohnort und kümmern sich um die gesamte Logistik. mehr »

Umzugsratgeber

Umzug
Behörden, Umzugsunternehmen, Tipps - damit der Umzug nicht zum Chaos wird. mehr »

Gewerbeimmobilien

B2B Deutschland
Finden Sie Ihre Gewerbeimmobilie in Berlin und Brandenburg mehr »

Preisvergleiche & Rechner

Wunderflats: Möblierte Wohnungen

Wunderflats Berlin
Wunderflats bietet über 10.000 möblierte Wohnungen in Berlin, Hamburg und München an. Jetzt die passende Wohnung finden und einziehen. mehr »

Weihnachten in Berlin

Weihnachten Kurfürstendamm
Die schönsten Weihnachtsmärkte, Events, Konzerte und Kultur, Geschenkideen und viele Tipps für ein besinnliches Fest in Berlin. mehr »

Bauprojekte

Baukräne
Berlin wächst! Eine Auswahl spannender Bauprojekte in der Stadt, vom Bürokomplex über Wohnungen bis hin zu ganzen Quartieren. mehr »

Kleinanzeigen

Kleinanzeigen
Alles für Haus & Garten. Mit den kostenlosen Kleinanzeigen werden Sie fündig. mehr »
(Bilder: dpa; Homeday; Movago GmbH; Wunderflats GmbH; Enrico Verworner/ www.enrico-verworner.de; Birgit Lieske / www.pixelio.de)