Richtig räuchern mit Kräutern, Wildpflanzen und Co.

Richtig räuchern mit Kräutern, Wildpflanzen und Co.

Das Räuchern mit Harzen und Kräutern ist eine Tradition in der dunklen Jahreszeit. Die Räucherexpertin Christine Fuchs aus Magstadt erklärt im Interview, warum im Winter geräuchert wird, welche Pflanzen sich dafür eignen und was beim Sammeln und Trocknen zu beachten ist.

  • Rauchwerk© dpa
    Zum Räuchern eignet sich beispielsweise Weihrauch oder Myrrhe. Aber auch Wacholder Beifuß oder Salbei kann man verwenden.
  • Weihrauch© dpa
    Verbrennender Weihrauch - diesen Duft kennen die meisten von Weihnachten in der Kirche. Neben Weihrauch wird auch gern Myrrhe zum Räuchern verwendet.
  • Räucherritual© dpa
    Das Räuchern ist ein uraltes Ritual. Bei der Pflanzenwahl gilt: Je mehr wohlduftende, ätherische Öle die Pflanzen haben, desto mehr Duft kann sich durch das Verdampfen entfalten.
  • Christine Fuchs© dpa
    Christine Fuchs aus dem schwäbischen Magstadt ist Räucherexpertin und Buchautorin.
  • Buch II© dpa
    Tipss zum Räuchern mit heimischen Harzen stehen im Buch «Räuchern mit Weihrauch und heimischen Harzen: Mythos, Duft und Wirkung» von Christina Fuchs.
  • Buch© dpa
    Mehr Tipps zum Räuchern gibt es in dem Buch «Räuchern mit heimischen Pflanzen: sammeln, mischen, anwenden» von Christine Fuchs.
  • Tonschale© dpa
    Ob modern mit Stövchen oder klassisch mit feuerfesten Gefäßen aus Ton - Räuchern mit Harzen und Kräutern ist eine beliebte Tradition in der dunklen Jahreszeit.

Zurück zum Artikel: „Richtig räuchern mit Kräutern, Wildpflanzen und Co.“

Weitere aktuelle Fotostrecken

  • Angelaufene Gläser mit Zitronensäure behandeln© dpa
    Putzen: Blitzblank ohne Chemiekeule
  • Blumen auf Balkon und Terrasse© dpa
    Beliebte Blumen für Balkon und Terrasse
  • Setzlinge© dpa
    Gemüse und Obst auf dem Balkon anbauen
  • Primel© dpa
    Frühblüher für Garten und Vase
  • Rotkehlchen© dpa
    Heimische Vögel erkennen
  • Fliesenfugen richtig reinigen© dpa
    Schimmel wirksam bekämpfen