Bougainvillea: So blüht sie monatelang

Bougainvillea: So blüht sie monatelang

Wird die Bougainvillea richtig beschnitten, bringt sie auch hierzulande bis in den Herbst neue Blüten hervor.

Bougainvillea

© dpa

Dank der Bougainvillea leuchten im Sommer viele Häuserfronten am Mittelmeer in Pink, Rot und Lila.

Da die aus Brasilien stammende Bougainvillea nicht frosthart ist, wird sie hierzulande als Kübelpflanze angeboten. Mit dem richtigen Schnitt gibt es bis in den Herbst frische neue Blüten.

Wie die Bougainvillea beschnitten wird

Sobald die leuchtend farbigen Hochblätter pergamentartig eingetrocknet sind, sollten die Stiele 20 bis 30 Zentimeter unterhalb der Blüten abgeschnitten werden. Danach verzweigt sich die Pflanze reich und jeder Zweig setzt nach drei bis vier Wochen neue Blüten an. Auf diese Weise blüht eine Bougainvillea von April bis Oktober und bildet keine meterlangen Ranken.

Bougainvillea braucht eine Rankhilfe

Da sie sehr stark wächst und sich nicht selbst tragen kann, benötigt sie eine feste Rankhilfe. Der beste Standort ist an der Südwand - sie spendet der Pflanze nachts Wärme. Damit die Bougainvillea auch im nächsten Jahr wieder gedeiht, sollte sie bei 15 Grad überwintern.

Zimmerpflanzen: Freunde mit Stil

  • Guzmanien© dpa
    Guzmanien
  • Orchideen© BBH/dpa/tmn
    Orchideen
  • Phalaenopsis© dpa
    Phalaenopsis

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 31. Dezember 2010