Hibiskus: Neue Sorten für den Garten

Hibiskus: Neue Sorten für den Garten

Der Gartenhibiskus gehört zu den schönsten und ausdauerndsten Blütensträuchern im Garten. Je nach Sorte blüht er ohne Unterbrechung von Juli bis Frostbeginn.

Gartenhibiskus

© dpa

Je sonniger und wärmer der Standort, desto zuverlässiger gedeiht der Gartenhibiskus.

Tolle neue Hibiskus-Sorten sind «Lavender Chiffon», halbgefüllt in kräftigem Rosa, die blaue «Marina» und «Helene» mit weißer Blüte und großem roten Auge.
Bundesdruckerei_500x400px.jpg
© Bundesdruckerei GmbH

Werden Sie jetzt Antwortgeber!

Wir begeistern uns für digitale Daten und sichere Identitäten. Sie auch? Dann bewerben Sie sich jetzt bei uns im Team: bdr.de/karriere mehr

Sonnig, warmer Standort mit gutem Boden

Seine ganze Schönheit entwickelt der auch Strauch- oder Garteneibisch genannte Busch - botanisch Hibiscus syriacus - im gemischten Beet mit Blühpartnern wie Sommerflieder und Johanniskraut.

Je sonniger und wärmer der Standort, desto zuverlässiger gedeiht der Gartenhibiskus. Ideal ist ein lockerer, humusreicher Boden ohne Staunässe.

Junge Pflanzen vor Frost schützen

Im Gegensatz zum Roseneibisch oder Zimmer-Hibiskus ist der Gartenhibiskus winterhart. Lediglich die jungen Pflanzen sind frostempfindlich. Hier können eine dicke Lage Rindenmulch oder Laub um den Strauch Kälteschäden vorbeugen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 4. September 2009