Mandelblättrige Wolfsmilch: Neues für das Frühlingsbeet

Mandelblättrige Wolfsmilch: Neues für das Frühlingsbeet

Die Mandelblättrige Wolfsmilch ist derzeit einer der Trendsetter unter den Zierstauden.

Im Frühjahr lässt die Mandelblättrige Wolfsmilch zum Beispiel schön in einem Beet mit Tulpen kombinieren. Sie ziert die Blumenbeete noch lange weiter, wenn die Tulpen längst verblüht sind. Die Blüten der Mandelblättrigen Wolfsmilch (Euphorbia amygdaloides) sind vor allem grün und gelb und eher zurückhaltend.

Eine spektakulärere Färbung bietet die Purpur-Wolfsmilch, deren grün-gelbe Blüten einen starken Kontrast zu ihren purpurroten Blättern und Stängeln bilden.

Am besten im Halbschatten oder am Teich

Die Mandelblättrige Wolfsmilch gedeiht am besten im Halbschatten. Da ihr die Wintersonne jedoch nicht gut bekommt, sollte sie bis zum Frühjahr mit Nadelreisig geschützt werden.

Im Gegensatz zu ihren vielen Wolfsmilch-Verwandten mag die Mandelblättrige Wolfsmilch als einzige feuchten, nährstoffreichen Boden. Sie eignet sich daher auch gut für Senkbeete oder zur Teichbepflanzung.
Bundesdruckerei_500x400px.jpg
© Bundesdruckerei GmbH

Werden Sie jetzt Antwortgeber!

Wir begeistern uns für digitale Daten und sichere Identitäten. Sie auch? Dann bewerben Sie sich jetzt bei uns im Team: bdr.de/karriere mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 4. September 2009