Schmucklilien überwintern auch hierzulande

Schmucklilien überwintern auch hierzulande

Neue, winterharte Schmucklilien müssen im Herbst nicht für die Überwinterung ausgegraben werden.

Die prächtigen Pflanzen mit den himmelblauen oder weißen Blüten der Aganpanthus-Headbourne-Hybriden sind eine winterharte Auslese der beliebten Schmucklilien und kommen ursprünglich aus Südafrika.

Und die winterharten, laubabwerfenden Headbourne-Hybriden können in kalten Gegenden unter einer dicken Laub- oder Mulchschicht auch hierzulande überwintern.

Viel Wasser und regelmäßig Dünger

Schmucklilien stehen am besten in der vollen Sonne und in gut durchlässigen, nährstoffreichen Böden. Gepflanzt werden sie etwa sechs Zentimeter tief, in einem Abstand von 40 Zentimetern.

Die großen Kugelblüten stehen auf stattlichen, 90 Zentimeter langen Stielen und blühen von Juni bis September. Die Pflanze braucht reichlich Wasser und sollte regelmäßig gedüngt werden.

Eine einzelne Pflanze kann bis zu 150 Blüten bekommen. Die auffallenden Blüten sind nicht nur ein Hingucker in jedem Garten, die Schmucklilie eignet sich auch als Schnittblume.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 5. November 2009