Maiglöckchen auf der Fensterbank vortreiben

Maiglöckchen auf der Fensterbank vortreiben

Duftende weiße Maiglöckchenblüten mitten im Winter: Wer sich diesen Wunsch erfüllen möchte, der kann die Blume einfach in der Wohnung vortreiben lassen. Wie es geht.

Maiglöckchen

© dpa

Maiglöckchen sind eigentlich Frühjahrsblumen. Doch man kann sie auch schon im Winter blühen lassen.

Als weder Duftkerzen noch exotische Blütenpflanzen überall erhältlich waren, verhalf man sich im Winter mit einem Trick zu hübsch blühenden Pflanzen im Haus: Maiglöckchen (Convallaria majalis) lassen sich auf der Fensterbank vortreiben. Maiglöckchen in der Wohnung erfüllen schon im frühen Frühjahr die Stube mit ihrem Duft. Der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde BDG) in Berlin erklärt, wie es gemacht wird:

1. Maiglöckchen ausgraben

Im Dezember im Garten einige Stücke aus dem Maiglöckchenteppich vorsichtig ausgraben. Aus den Rhizomen - das sind die ingwerähnlichen Stücke - die dicksten heraussuchen. Aber Vorsicht beim Hantieren mit den Maiglöckchen: Alle Pflanzenteile sind stark giftig.

2. Wurzeln einkürzen und mit Erde bedecken

Die Wurzeln auf zehn Zentimeter einkürzen und die Rhizome dicht an dicht in einen kleinen Topf stellen. Dieser wird mit einer Mischung aus Sand und Erde aufgefüllt.

3. Fünf Wochen warten

Mindestens fünf Wochen lang muss der Topf nun an einem gerade frostfreien Ort stehen. Dann wird er ins warme Haus geholt und hell bei 20 Grad aufgestellt.

4. Maiglöckchen an kühlen Ort stellen

Sobald die Blüten da sind, empfiehlt der BDG, den Topf etwas kühler zu stellen. Dann hält sich die Blüte länger.
Bundesdruckerei_500x400px.jpg
© Bundesdruckerei GmbH

Werden Sie jetzt Antwortgeber!

Wir begeistern uns für digitale Daten und sichere Identitäten. Sie auch? Dann bewerben Sie sich jetzt bei uns im Team: bdr.de/karriere mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 15. Dezember 2016