Pfingstrosen für die Vase: Bei Kauf auf Knospen achten

Pfingstrosen für die Vase: Bei Kauf auf Knospen achten

Wer Pfingstrosen kauft, sollte keine grünen Knospen auswählen. Denn meist öffnen sie sich nicht mehr. Damit die Schnittblumen dann in der Vase lange frisch bleiben, gibt es ein paar Tricks.

Pfingstrosen für die Vase schneiden

© dpa

Haben Pfingstrosen noch grüne Knospen, öffnen diese sich meist nicht mehr.

Kleine und noch grüne Knospen der Pfingstrose öffnen sich in der Vase häufig nicht mehr. Deshalb ist es gut, schon beim Kauf darauf zu achten, dass die Blüten farbig sind und kurz vor dem Öffnen stehen. Mit der richtigen Pflege halten die Schnittblumen dann bis zu zehn Tage.

Pfingstrosen für die Vase schräg anschneiden

Damit sich die Blumen möglichst lange in der Vase halten, schneidet man sie idealerweise mit einem Messer schräg an und stellt sie sofort in lauwarmes Wasser. Das Wasser sollte täglich gewechselt und die Stängel frisch angeschnitten werden. Überzählige Blätter werden entfernt.

Pfingstrosen bleiben ohne Zugluft länger frisch

Am besten stehen die Pfingstrosen an einem geschützten, hellen und kühlen Ort ohne Zugluft. So welken die Blüten langsamer, erläutert das Blumenbüro in Essen. Für die Vase geeignet ist übrigens nur die Bauern-Pfingstrose, die auch als Garten-Pfingstrose oder Gemeine Pfingstrose bezeichnet wird.

Hauptblütezeit ist im Mai und Juni

Pfingstrosen blühen im Mai und Juni. Wer die prächtigen Blumen selbst im Garten schneidet, sollte ebenfalls auf den richtigen Zeitpunkt achten. Wird zu früh geschnitten, öffnen sich die Blüten nicht, zu spät geschnittene Pfingstrosen sind schnell verblüht.

Quelle: dpa/BerlinOnline

| Aktualisierung: 15. Mai 2018