Zimmerpflanzen umtopfen: Wann und wie oft?

Zimmerpflanzen umtopfen: Wann und wie oft?

Damit Zimmerpflanzen gut und gleichmäßig wachsen, müssen sie regelmäßig umgetopft werden. Doch wann ist es soweit? Ein kurzer Blick in den Blumentopf hilft.

Zimmerpflanzen umtopfen

© dpa

Hat der Wurzelballen viel Erde im Topf verdrängt, braucht er ein größeres Gefäß.

Ist der Topf zu klein für die Pflanze, muss der Gärtner umtopfen. Aber wann genau ist das Gefäß nicht mehr ausreichend? Wenn der Wurzelballen so groß geworden ist, dass er die Erde zu einem Drittel verdrängt hat, erklärt die Gartenakademie Rheinland-Pfalz.

Umtopfen, wenn Wurzeln sichtbar werden

Umtopfen sollte man auch, wenn die Wurzeln durch die Abzugslöcher oder über den Topfrand wachsen, der Topf sich verbiegt oder Behälter aus Ton gar gesprengt werden. Ein weiterer Hinweis ist ein nicht mehr stimmiges Verhältnis von Topfgröße zur Pflanze, was die Standfestigkeit beeinflusst.

Bei verschlämmter Erde Substrat austauschen

Außerdem sollten Hobbygärtner ihre Zimmerpflanzen neu eintopfen, wenn die Erde verschlämmt ist. Das heißt, sie ist so dicht, dass sie kaum noch Wasser speichert. Das Gießwasser läuft etwa über den Rand weg oder staut sich auf.

Umtopf-Interval hängt von Pflanze ab

Wie oft eine Zimmerpflanze umgetopft werden muss, hängt also von der Pflanze ab. Schnellwachsende Pflanzen mit starker Wurzelbildung wie einige Zierspargelarten, Gummibaum oder Dieffenbachie müssen jedes Jahr in einen größeren Topf umziehen. Bei besonders langsam wachsende Pflanzen mit geringem Nährstoffbedarf wie Sukkulenten und Kakteen bleibt mehr Zeit. Hier genügt es, das Substrat alle zwei bis vier Jahre auszutauschen.

Die beste Jahreszeit zum Umtopfen

Wenn möglich, sollten Zimmerpflanzen im Frühling umgetopft werden. So bekommen sie viel Tageslicht und gleichzeitig frisches Substrat mit neuen Nährstoffen - also die besten Bedingungen für gesundes und kräftiges Wachstum. Im Notfall, also bei gesprengtem Topf oder völlig ausgelaugter Blumenerde, können die Pflanzen auch im Herbst oder Winter umgetopft werden. Wegen der neuen Nährstoffe und dem gleichzeitigen Lichtmangel können sie dann allerdings vergeilen.
Zimmerpflanzen im Frühjahr umtopfen
© dpa

Zimmerpflanzen im Frühjahr umtopfen

Für Hobbygärtner beginnt mit dem Frühling die ideale Pflanzzeit. Damit Gartenfreunde ihren Gewächsen eine Freude tun, sollten sie die Blumenerde ersetzen. mehr

Fotostrecken:

Zimmerpflanzen: Freunde mit Stil

  • Guzmanien
    Guzmanien
  • Orchideen
    Orchideen
  • Phalaenopsis
    Phalaenopsis

Orchideen: Diven auf der Fensterbank

  • Orchidee Phalaenopsis
    Orchidee Phalaenopsis
  • Orchidee Phalaenopsis
    Orchidee Phalaenopsis
  • Orchidee auf Fensterbank
    Orchidee auf Fensterbank

Beliebte Blumen für Balkon und Terrasse

  • Blumen auf Balkon und Terrasse
    Blumen auf Balkon und Terrasse
  • Bepflanzen von Balkonkästen
    Bepflanzen von Balkonkästen
  • Krokus
    Krokus

Quelle: dpa/BerlinOnline

| Aktualisierung: 16. Februar 2018

Mehr zum Thema