Kübelpflanzen: Das brauchen sie im Frühling

Kübelpflanzen: Das brauchen sie im Frühling

Im Frühling dürfen Kübelpflanzen nicht gleich in die Sonne- und etwas Pflege brauchen sie auch.

  • Blattschmuckstauden in Töpfen© dpa
  • Kübelpflanzen© BBH/dpa/tmn
    Auch ein Sonnenanbeter unter den Kübelpflanzen wie die Aloe muss sich nach dem Winter erst an das Sonnenlicht gewöhnen.
Wenn das Frühlingswetter einsetzt, sollten Kübelpflanzen aus dem Winterquartier geholt und schnell nach draußen gestellt werden- aber nur mit Vorbereitung und Pflege.

Kübelpflanzen noch vor Wind und Sonne schützen

Günstig ist erst einmal ein geschützter Standort, an dem die Pflanzen sich akklimatisieren können. Dabei geht es nicht nur um Wind- und Kälteschutz. Mindestens ebenso wichtig ist, die Pflanzen nicht schlagartig der Sonne auszusetzen. Während der Wochen hinterm Glas oder gar im dunklen Keller mussten sie alles daran setzen, um jeden Lichtstrahl aufzufangen. Einen Schutz vor intensiver Einstrahlung aufzubauen, wäre dort unsinnig gewesen. Nun sind die Blätter weich und empfindlich. Trifft volles Sonnenlicht darauf, verbrennt das Gewebe.

Kübelpflanzen vor späten Frösten schützen
Eine wärmende Jacke für Rosen
© dpa

Folie um den Kübel schützt die Wurzeln der Pflanze.

Bis Mitte April, in rauen Lagen sogar bis Mitte Mai muss immer noch mit Frost gerechnet werden. Wer die Pflanzen nicht abends wieder ins Winterquartier räumen will, sollte zumindest Tücher und Folien bereit legen, mit denen die Kübelpflanzen notfalls abgedeckt werden können.

Kübelpflanzen nach ein paar Tagen in die Sonne stellen

Das gilt nicht nur für Fuchsien und Pelargonien. Auch die Sonnenanbeter unter den Kübelpflanzen wie Kakteen oder Aloe müssen sich erst umstellen. Für sie alle ist daher ein Platz im hellen Schatten richtig. Aber schon nach ein paar Tagen signalisiert das dunklere Grün, dass sich die Blätter an das Licht angepasst haben. Dann dürfen sie- mildes Wetter vorausgesetzt- auch wieder an ihren gewohnten, sonnigeren Platz.

Kübelpflanzen zurückschneiden
Stauden in Kübeln
© dpa

Die im Haus überwinterten Pflanzen sollten im April zurückgeschnitten werden. Vertrocknete Triebe werden eingekürzt, und die Kronen von Hochstämmchen erhalten wieder eine schöne Form. Der Rückschnitt regt zudem das Wachstum an und die Schnittwunden heilen nun auch schneller, da die zurückgeschnittenen Triebe bald wieder kräftig nachwachsen, neue Blätter und Blüten bilden. Hobbygärtner sollten beachten, dass sie die Pflanzen nur mäßig zurückschneiden, dafür lieber wiederholt. Bei einigen Pflanzen, die bereits im Herbst Knospen angelegt haben wie der Oleander, sollten sie diese nicht mit abschneiden. Und in das alte Holz der Kübelpflanze, das bereits eine harte Rinde ausgebildet hat, können sie nur schneiden, wenn der Korrekturschnitt über lange Zeit nicht ausgeführt wurde.

Kübelpflanzen auf Schädlinge kontrollieren

Auch wenn man die Zierpflanzen im Winterquartier regelmäßig auf Schädlinge kontrolliert hat, sollte man sie sich noch einmal gut anschauen, bevor sie ins Freie kommen. Oftmals hilft ein kräftiger Rückschnitt, um lästige Besucher loszuwerden.

Kübelpflanzen umtopfen

Stark durchwurzelte Pflanzen sollten auf jeden Fall am Anfang der Gartensaison in ein größeres Gefäß kommen. Sie erhalten am besten ein Substrat speziell für Kübelpflanzen. Dieses hat nicht nur die richtige Struktur, sondern ist auch gut durchlüftet. Der Hobbygärtner sollte Langzeitdünger einarbeiten.

Geranien oder Fuchsien auslichten und umtopfen

Fuchsien, Geranien oder Schönmalven entwickeln im Winterquartier schon mal zu lange und zu dünne Triebe. Als «geil» beschreibt der Profi diese Triebe. Diese langen, dünnen Triebe sollten stark gekürzt werden. Damit die Pflanzen im Frühling wieder buschig wachsen, werden sie kräftig ausgelichtet und in frische Blumenerde verpflanzt. Außerdem sollte geprüft werden, ob sich Schädlinge wie Blattläuse auf den weichen Trieben breitgemacht haben.

Fotostrecken:

Beliebte Blumen für Balkon und Terrasse

  • Blumen auf Balkon und Terrasse© dpa
    Blumen auf Balkon und Terrasse
  • Bepflanzen von Balkonkästen© dpa
    Bepflanzen von Balkonkästen
  • Krokus© dpa
    Krokus

Frühblüher für Garten und Vase

  • Primel© dpa
    Primel
  • Krokus© dpa
    Krokus
  • Schneeglöckchen© dpa
    Schneeglöckchen

Tulpen in der Vase: Sieben Tipps

  • Vase mit Tulpen am Fenster© dpa
    Vase mit Tulpen am Fenster
  • Frische Tulpen erkennen© dpa
    Frische Tulpen erkennen
  • Tulpen anschneiden© dpa
    Tulpen anschneiden

Quelle: BerlinOnline/dpa

| Aktualisierung: 12. März 2018

Mehr zum Thema