Rasen mähen: Wann ist es erlaubt?

Rasen mähen: Wann ist es erlaubt?

Das Rasenmähen ist für viele eine lästige Pflicht, die auch gerne mal hinausgezögert wird. Ans Ende der Woche schieben sollte man es allerdings nicht.

Mann mäht Rasen

© dpa

Rasenmähen ist an Sonn- und Feiertagen nicht gestattet.

Rasenmähen ist an Sonn- und Feiertagen in der Regel nicht gestattet. Darauf macht der Hauseigentümerverband Haus & Grund Deutschland aufmerksam.

Nur manuelle Rasenmäher sind erlaubt

Sowohl benzinbetriebene Geräte als auch Elektrorasenmäher dürfen an diesen Tagen nicht zum Einsatz kommen. Gleiches gilt für Freischneider, Grastrimmer, Laubbläser und Laubsammler. Zulässig ist lediglich der Betrieb von manuellen Geräten, etwa Handrasenmähern.

Ruhezeiten für Grastrimmer und Laubbläser

Erlaubt ist der Betrieb aber werktags und damit auch am Samstag. Rasenmäher dürfen hier zwischen 7.00 Uhr und 20.00 Uhr eingesetzt werden. Freischneider, Grastrimmer, Laubbläser und Laubsammler dürfen aber nur zwischen 9.00 und 13.00 sowie zwischen 15.00 und 17.00 Uhr benutzt werden. Diese Beschränkung gilt nicht, wenn diese Geräte mit dem EU-Umweltzeichen gekennzeichnet sind.

Regeln von Land und Kommune gehen vor Bund

Häufig gehen landes- und kommunalrechtliche Vorschriften über die bundesweit gültigen Regelungen hinaus. Die Ordnungsämter der Kommunen informieren über die örtlichen Bestimmungen.
Arbeiten am Laptop
© Drobot Dean - stock.adobe.com

Berlin-Mail für Individualisten

Zeig, dass Du Berliner bist und sichere Dir Deinen.Namen@Berlin.de als E-Mail-Adresse. Die sichere und zuverlässige Berlin-Mail bietet alles, was Du für den Alltag im Internet brauchst. mehr

Schadet ein zu radikaler Schnitt?
© dpa

Rasen nicht zu kurz schneiden

Auch wenn es Zeit spart: Von einem radikalen Rasenschnitt raten Experten ab. Er schadet den Gräsern und fördert die Ausbreitung von Moos und Unkraut. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 9. April 2019

Mehr zum Thema