Hochzeitsvorbereitung: Darüber streiten Paare am meisten

Hochzeitsvorbereitung: Darüber streiten Paare am meisten

Der schönste Tag im Leben? Das erzeugt Druck bei der Planung der Hochzeit - und sorgt bei den Paaren für Konflikte. Die größten Streitpunkte im Überblick.

Hochzeitsplanung

© dpa

Laut einer Studie sind das Einmischen der Eltern und die Gästeliste heikle Knackpunkte bei der Hochzeitsplanung.

Es geht um den schönsten Tag im Leben - doch bei der Vorbereitung kann es ganz schön hitzig werden. Jeder dritte Bundesbürger denkt, dass Streit unvermeidbar ist, wenn es ums Geld für die Hochzeit geht. Das zeigt eine repräsentative Studie des Meinungsforschungsinstituts Innofact.

Paare streiten vor Hochzeit über Gästeliste

Im Auftrag der Partnervermittlung Parship wurden im Januar 1011 Deutsche gefragt, wo sie das höchste Streitpotenzial bei der Hochzeitsvorbereitung sehen. Für gut ein Viertel (26 Prozent) stellt die Gästeliste einen echten Knackpunkt dar: Wenn es um Auswahl und Anzahl der Personen geht, fliegen die Wort-Fetzen.

Einmischung ist größter Streitauslöser

Größter Streitauslöser ist das Einmischen von Eltern oder Schwiegereltern in die Hochzeitsplanung. Das sagen 40 Prozent der Befragten. Vor allem Frauen sind von zu viel Außen-Einfluss genervt - 46 Prozent möchten Entscheidungen lieber allein treffen.

Top 15: Höchstes Streitpotenzial vor der Hochzeit

  1. Einmischung durch Eltern oder Schwiegereltern
  2. Budget
  3. Gästeliste
  4. Mangelndes Engagement des Partners
  5. Größe der Hochzeitsgesellschaft
  6. Sitzplan
  7. Details wie Blumen, Deko, Programm
  8. Hochzeitslocation
  9. Essen
  10. Art der Trauung (standesamtlich, kirchlich, frei)
  11. Termin
  12. Hochzeitsreise
  13. Outfit/Dresscode
  14. Wahl der Trauzeugen
  15. Eheringe

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 8. Mai 2019

Mehr zum Thema