Katzen Angst vor der Transportbox nehmen

Katzen Angst vor der Transportbox nehmen

Katzenhalter können ein paar Tricks anwenden, um die Katze für Tierarztbesuch oder Urlaub doch noch in die Box zu bekommen. Ein bisschen Geduld brauchen sie aber auch.

Katze in der Box

© dpa

Mit viel Geduld können Halter die Katze in die Box locken.

Kaum eine Katze geht freiwillig in ihre Transportbox. Training und viel Geduld können aber helfen, die Lage etwas zu entspannen.

Transportbox gemütlich machen

Als Erstes sollten Halter den Boden der Box gemütlich machen - er darf nicht zu hart, kahl oder zu kalt sein, erläutert die Tierrechtsorganisation Peta. Ein Handtuch oder die Lieblingsdecke eignen sich sehr gut als Polster.

Tür der Katzenbox nur kurz schließen

Das Training sollte in kleinen Schritten geschehen: Es kann sinnvoll sein, die Katze zuerst an die untere Schale und dann erst an den Deckel der Box zu gewöhnen. Anschließend kann die Tür zunächst kurz, dann immer länger geschlossen werden. Am besten belohnen Besitzer ihr Tier währenddessen immer wieder mit Streicheleinheiten und Leckerlis.

Nicht auf den Tragegriff verlassen

Sitzt das Tier in der Box, sollten sich Halter beim Transport lieber nicht nur auf den oberen Tragegriff verlassen. Damit sich der Deckel nicht löst, halten sie die untere Schale am besten zusätzlich mit einer Hand.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 29. Juni 2017