Katzen zum Trinken animieren

Katzen zum Trinken animieren

Manche Tierhalter versuchen, ihre Katze mit Tricks zum Trinken zu bewegen. Welche Methoden helfen - und was man lieber lassen sollte.

Keine Tricks nötig

© dpa

Katzen trinken oft nur wenig Wasser. Die meiste Flüssigkeit nehmen sie aber über ihr Futter auf.

Katzen trinken in der Regel wenig Wasser. Manche Tierhalter sind deshalb erfinderisch und versuchen sie mit Tricks dazu zu motivieren.

Katzen bekommen von Milch Durchfall

Sie mischen beispielsweise etwas Milch oder Joghurt in das Trinkwasser - in der Hoffnung, dass das Tier den Geschmack mag und mehr Flüssigkeit aufnimmt. Keine gute Idee, meint Sarah Ross von der Organisation Vier Pfoten. «Wenn Katzen Milchprodukte nicht gewöhnt sind, bekommen sie auch schon von geringen Mengen Durchfall.» Und das ist eher kontraproduktiv für den Plan, dass das Tier mehr Flüssigkeit bekommt.

Milchprodukte verderben schnell

Ross äußert auch Bedenken wegen der Hygiene: «Gerade bei wärmeren Temperaturen können Milchprodukte schnell umkippen.»

Nassfutter enthält ausreichend Flüssigkeit

Die meiste Flüssigkeit nehmen Katzen über ihr Futter auf. «Es liegt einfach in ihrer Natur, dass sie wenig trinken.» Wenn das Tier Nassfutter bekommt, müssen Halter sich keine Sorgen machen.

Bei Trockenfutter-Fütterung Trinkbrunnen aufstellen

Wer seiner Katze hingegen nur Trockenfutter gibt, kann einen Katzenbrunnen aufstellen, um sie zum Wassertrinken zu animieren. «Denn die meisten Katzen lieben fließendes Wasser.»

Regenwasser oder Brühe statt Leitungswasser

Die Tierschutzorganisation Peta macht außerdem darauf aufmerksam, dass viele Haustiere kein frisches Leitungswasser mögen. Besser ist dann sauberes Regenwasser, etwas abgestandene Flüssigkeit oder manchmal sogar salzarme Brühe.

Trinknapf aus Glas oder Keramik wählen

Generell sei der Napf wichtig, schreiben die Experten. Da Wasser aus Glas- und Keramikbehältnissen neutraler schmeckt, seien diese manchmal besser als Näpfe aus Plastik oder Metall.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 2. Mai 2017