Korallen: Bunte Hingucker fürs Aquarium

Korallen: Bunte Hingucker fürs Aquarium

Korallen sind für kleine Meerwasseraquarien gut geeignet. Halter haben bei ihnen viel Auswahl. Denn insgesamt gibt es rund 6000 Arten.

Korallen sind pflegeleicht

© dpa

Korallen fühlen sich sogar in kleinen Becken wohl - wenn diese mit Meerwasser gefüllt sind.

Korallen sind im Aquarium ein bunter Hingucker. Für Einsteiger zu empfehlen sind besonders Weich- und Hornkorallen: Sie sind sehr robust und pflegeleicht und haben recht geringe Ansprüche an ihre Umgebung, sagt Stefan Schmölzing von der Fördergemeinschaft Leben mit Heimtieren.

Korallen brauchen Strömung

Korallen haben aber unterschiedliche Bedürfnisse, was Licht angeht: Viele brauchen zum Beispiel eine Kombination aus blauem und weißem Licht. Außerdem ist die Wasserströmung wichtig. Strömungspumpen sorgen dafür, dass die Korallen permanent von frischem Wasser umspült werden und genug Sauerstoff bekommen. Einsteiger sollten sich im Handel beraten lassen, um das Becken richtig auszustatten.

Korallen sind Nesseltiere

Anders als oft vermutet, handelt es sich bei Korallen nicht um Pflanzen, sondern um Nesseltiere. Sie wachsen am steinigen Meeresboden fest und bilden dort Kolonien. Die im Handel erhältlichen Exemplare sind Nachzuchten.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 20. April 2017