Kastanien können bei Hunden zu Darmverschluss führen

Kastanien können bei Hunden zu Darmverschluss führen

Der Hund frisst Kastanien? Halter sollten das unterbinden. Verschluckt der Hund eine, kann es für den Vierbeiner nämlich schnell lebensgefährlich werden.

Kastanien

© dpa

Kastanien sind für Hunde zwar faszinierend, aber auch gefährlich. Verschluckt der Vierbeiner eine, kann das womöglich einen Darmverschluss nach sich ziehen.

Wer im Herbst mit seinem Hund herumtobt, sollte keinesfalls Kastanien als Ball-Ersatz nehmen. Denn verschluckt das Tier die Kastanie, kann das lebensgefährlich sein.

Bei Verschlucken von Kastanie droht Darmverschluss

Im Herbst gebe es das Problem relativ oft, dass Hunde wegen einer verschluckten Kastanie einen lebensgefährlichen Darmverschluss erleiden, teilt die Tierschutzorganisation Aktion Tier mit. Besonders Welpen seien gefährdet.

Nach Verschlucken der Kastanie zum Tierarzt

Wer beobachtet, dass sein Hund eine Kastanie verschluckt, sollte deshalb am besten direkt zum Tierarzt. Aber nicht immer bekommt der Halter das mit. Erste Symptome für einen Darmverschluss sind Erbrechen, Verstopfung und manchmal auch Durchfall.

Operation notwendig bei Apathie und Fressunlust

Später kann es auch zu Apathie, Fressunlust und Bauchschmerzen kommen. Dann muss das Tier auf jeden Fall zum Tierarzt und dringend operiert werden, um die Kastanie zu entfernen. In weniger schlimmen Fällen kann ein Einlauf helfen. Aber auch dafür lässt sich der Weg zum Tierarzt nicht umgehen.

Zerbissene Kastanien sind nicht so schlimm

Werden die Kastanien vom Hund im Ganzen heruntergeschluckt, raut sich die Schale durch die Verdauungssäfte auf, rutscht nicht mehr so gut und bleibt im Darm stecken. Zerbeißt das Tier die Baumfrucht erst, ist die Gefahr eines Darmverschlusses nicht so hoch. Ermutigen sollten Hundehalter dieses Verhalten dennoch nicht.

Kastanien sind für Hunde giftig

Denn die Früchte der Rosskastanie sind giftig. Sie enthalten Glykonsine und Saponide, die zu Vergiftungserscheinungen wie Sehstörungen, Erbrechen und Durchfall führen können. Hundehalter sollten daher versuchen, Kastanien durch Ablenkung mit geeignetem Hundespielzeug auf Dauer uninteressant zu machen.
Bundesdruckerei_500x400px.jpg
© Bundesdruckerei GmbH

Werden Sie jetzt Antwortgeber!

Wir begeistern uns für digitale Daten und sichere Identitäten. Sie auch? Dann bewerben Sie sich jetzt bei uns im Team: bdr.de/karriere mehr

Fotostrecke:

  • Leben mit Hunden© dpa
    Zehn Tipps für Hundehalter

Quelle: dpa/BerlinOnline

| Aktualisierung: 25. September 2019