Hunde: Augen täglich feucht abwischen

Hunde: Augen täglich feucht abwischen

Hundeaugen sind empfindlich und brauchen regelmäßige Pflege. Was Hundehalter wissen müssen.

Zugluft reizt Hundeaugen

© dpa

Nase lieber rein: Die Zugluft durch offene Fenster reizt empfindliche Hundeaugen.

Hundeaugen lassen sich am besten pflegen, indem man die Augenwinkel morgens mit einem feuchten Tuch abwischt. Ungeeignet sind fusselnde Tücher. Bleibt beim Gassigehen Schmutz im Auge hängen oder tränen diese bei Wind, sollten Halter sie hinterher ebenfalls vorsichtig abwischen. Darauf weist die Organisation Vier Pfoten hin.
Zwei Schwarzwälder Gebirgsschweißhunde
© dpa

Hundehaftpflicht-Versicherung im Vergleich

Sichern Sie sich gegen Schäden durch Ihre Haustiere ab. Mit dem Online-Vergleichsrechner können Sie Kosten und Tarife für eine Tierhalterhaftpflicht-Versicherung für Hunde und vergleichen. mehr

Tränende Augen beim Hund: Pflege mit Tierarzt besprechen

Einige Hunderassen neigen generell zu tränenden Augen. Hier sprechen Besitzer die richtigen Pflegehandgriffe am besten mit dem Tierarzt ab. Grundsätzlich sollten Hunde nie direkte Zugluft abbekommen, da sich sonst schnell eine Bindehautentzündung entwickeln kann.

Fotostrecke:

  • Leben mit Hunden© dpa
    Zehn Tipps für Hundehalter

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 13. November 2015

Mehr zum Thema