Themen » Haustiere

Meerschweinchen und Kaninchen richtig tragen

Meerschweinchen und Kaninchen mögen es nicht, hochgenommen und herumgetragen zu werden. Doch manchmal muss es sein. Wie man es richtig macht.
Meerschweinchen-Liebe
Meerschweinchen fühlen sich in der Höhe sicherer, wenn man die Hinterbeine stabilisiert. © dpa

Kaninchen und Meerschweinchen fühlen sich in der Höhe nicht wohl. Halter sollten die Vierbeiner deshalb nur hochnehmen, wenn es unbedingt sein muss. Die Tiere neigen zu Fluchtbewegungen und können schnell herunterfallen, warnt Ursula Bauer von der Tierschutzorganisation Aktion Tier.

Meerschweinchen und Kaninchen verletzen sich schnell

Besonders für Meerschweinchen kann das Hochheben und Herumtragen gefährlich werden. Sie haben einen empfindlichen Beckenboden, der schnell bricht. Schon ein Sturz aus einem halben Meter Höhe ist für das Tier bedrohlich. Aber auch Kaninchen verletzen sich schnell bei solchen Unfällen. Die Expertin rät, bei einem Sturz direkt zum Tierarzt zu gehen.

Kaninchen am Nacken hochnehmen

Damit es erst gar nicht zu einem Unfall kommt, müssen Halter darauf achten, die Haustiere richtig hochzuheben. Kaninchen sollten nicht an den Ohren gepackt werden. Es ist besser, sie am Nacken aus dem Gehege zu nehmen und den Körper mit dem Arm zu stützen. Meerschweinchen dagegen greift man am besten mit zwei Händen und stabilisiert dann die Hinterbeine. So verlieren die Kleintiere nicht den Boden unter den Beinen und fühlen sich sicher.

Kleine Hoppler auf dem Teppich

Kaninchen: Tipps zu Haltung und Pflege

Kaninchen gelten als putzige Haustiere - besonders bei Kindern. Doch die Tiere kuscheln lieber mit Artgenossen. mehr »
Quelle: dpa
Aktualisierung: 13. November 2015

max 14°C
min 8°C
Teils bewölkt Weitere Aussichten »

Kleinanzeigen bei Berlin.de

Einfach & kostenlos: Erstellen Sie in wenigen Schritten Ihre kostenlose Anzeige... mehr »
(Bilder: dpa; StVO; Acer; tomtitom / Fotolia.com; Stephanie-Hofschlaeger/ www.pixelio.de; ltz / www.sxc.hu; picture-alliance / dpa/dpaweb; Digitalpress / www.fotolia.com; Mischar Jung / www.sxc.hu)