Themen » Haustiere

Wildschweine im Garten: Wie verhält man sich richtig?

Scharfe Eckzähne, raue Borsten und ein gedrungener Körperbau- Wildschweine wirken bedrohlich. Wann eine Begegnung mit ihnen gefährlich wird und wie man sich schützt.
Wildschwein
Wildschweine greifen nur selten Menschen an. © dpa

Wo kommen Wildschweine vor?

Wildschweine sind überall in Mitteleuropa heimisch. Sie bevorzugen Laubwälder mit dichtem Unterwuchs. Wichtig ist für sie die Nähe zum Wasser, da sie sich gern im Schlamm suhlen, um ihre Haut vor Parasiten zu schützen. Sie halten sich zur Nahrungssuche aber auch bevorzugt in Randgebieten von Städten auf, denn in Grünanlagen und Gärten finden sie reichlich Futter.

Wie unterscheidet man männliche und weibliche Tiere?

Männliche Wildschweine, die Keiler, haben eine Schulterhöhe von etwa 1,10 Meter und können bis zu 150 Kilogramm schwer werden. Sie sind Einzelgänger. Die weiblichen Wildschweine, die sogenannten Bachen, erreichen etwa die Hälfte des Keilergewichts. Sie leben mit ihren Frischlingen zusammen in Familienverbänden, den Rotten. Diese können aus bis zu 30 Tieren bestehen.

Sind Wildschweine tag- oder nachtaktiv?

Wildschweine sind sehr anpassungsfähig. Ihr Tagesrhythmus richtet sich nach den Lebensbedingungen, die sie vorfinden. Können sie tagsüber nicht ungestört auf Nahrungssuche gehen, verlagern sie ihre Aktivität in die Abend- und Nachtstunden. Ihr Aktionsradius beträgt dabei bis zu 20 Kilometer.

Was fressen Wildschweine?

Wildschweine sind Allesfresser. Sie ernähren sich von Eicheln, Bucheckern, Wurzeln, Pilzen, Früchten, Kräutern, Gräsern, Würmern, Engerlingen, Schnecken oder Aas. In Stadtgebieten suchen sie aber auch in Abfalltonnen nach Nahrungsresten, fressen Gartenabfälle oder durchwühlen Komposthaufen.

Sollte man Wildschweine füttern?

Viele Tierfreunde vermuten zu Unrecht, Wildschweine würden in die Städte kommen, weil sie im Wald nicht genug Futter finden und Hunger leiden. Häufig werden die Tiere dann gefüttert. Dies führt jedoch zu einer Gewöhnung der Tiere an die leicht zu findende Nahrungsquelle, so dass sie dauerhaft im Stadtgebiet bleiben und ihre Scheu vor dem Menschen verlieren. In Berlin ist das Füttern von Wildschweinen generell verboten. Es drohen hohe Geldbußen.

Wie schützt man Garten und Grundstück vor Wildschweinen?

Wildschweine verfügen über einen sehr guten Geruchssinn und wittern Nahrung schon von weitem. Mit ihrem Rüssel können sie ohne Mühe den Boden aufgraben und Zäune hochdrücken. Stabile Gartenzäune sollten daher über einen Betonsockel verfügen. Da die Tiere sehr gut springen können, muss der Zaun etwa 1,50 Meter hoch sein. Auch eine stabile Wühlstange kann verhindern, dass ein Wildschwein den Zaun hochstemmt.

Wann sind Wildschweine besonders gefährlich?

Gefährlich ist es zum einen, wenn ein Mensch zwischen die Bache und ihre Frischlinge gerät. Das Muttertier wird seine Jungen auch mit dem Leben verteidigen. Wer in die Nähe einer Bache gerät, wird durch lautes Schnauben und Blasen der Bache vorgewarnt. In diesem Fall sollte man den direkten Rückzug antreten und die Tiere in großem Abstand umgehen. Eine weiter Gefahr sind verletzte Keiler. Sie verhalten sich besonders aggressiv. Wer auf ein solches Tier trifft, sollte schnellstmöglich die Polizei informieren, da einzelne, verletzte Tiere immer wieder angreifen.

Was tun bei einem Wildschwein-Angriff?

Wildschweine sind grundsätzlich friedliebende Tiere. Sie gehen Menschen generell aus dem Weg. Kommt es trotzdem zu einer Begegnung, sollte man Ruhe bewahren und hektische Bewegungen vermeiden. Sie können das Tier verängstigen und in Panik versetzen. Am besten zieht man sich langsam zurück und gibt dem Tier dadurch selbst die Möglichkeit zum Rückzug. Auf keinen Fall darf ein Wildschwein eingeengt oder in eine Ecke gedrängt werden, Es kann dann sehr schnell zum Angriff übergehen.

Darf man ein Wildschwein im Garten erschießen?

Wildschweine unterliegen als frei lebende herrenlose Tiere dem Jagdrecht. Sie dürfen nur auf Jagdflächen geschossen werden. In sogenannten "befriedeten Gebieten", wie Wohnsiedlungen, Parks oder Gärten, ist die Jagd auf Wildschweine gesetzlich verboten. Nur in Ausnahmefällen werden im Stadtgebiet besonders geschulte Jäger eingesetzt, etwa im Falle einer Gefahrenabwehr oder einer Tierseuchenbekämpfung.

Weitere Informationen zum Umgang mit Wildschweinen

Quelle: Bezirksamt Lichtenberg, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung
Aktualisierung: 12. November 2015

max 15°C
min 10°C
Bedeckt mit leichtem Regen Weitere Aussichten »

Kleinanzeigen bei Berlin.de

Einfach & kostenlos: Erstellen Sie in wenigen Schritten Ihre kostenlose Anzeige... mehr »
(Bilder: StVO; Acer; tomtitom / Fotolia.com; dpa; Stephanie-Hofschlaeger/ www.pixelio.de; ltz / www.sxc.hu; picture-alliance / dpa/dpaweb; Digitalpress / www.fotolia.com; Mischar Jung / www.sxc.hu)