Themen » Haustiere

Aquarium: Zu viel Futter lässt Algen wuchern

Vermehren sich die Algen im Aquarium übermäßig, kann dies verschiedene Ursachen haben.
Aquarium
Algen im Aquarium sind normal, problematisch ist aber ein rasantes Wachstum. Auch übriggebliebenes Futter begünstigt den Algenwuchs. © dpa

Solange sie sich rarmachen, stören sie niemanden. Nehmen Algen im Aquarium aber immer mehr zu, sollten Besitzer dem Problem auf den Grund gehen. Ein mögliche Ursache könnte sein, dass sie zu viel Futter ins Becken schütten. Denn übrig gebliebenes Futter sorgt für einen Nährstoffüberschuss, der das Wachstum der Algen begünstigt. Als Faustregel gilt: Nur so viel füttern, wie die Fische komplett auffressen können.

Filter muss an das Aquarium angepasst sein

Ein anderer Grund für wucherndes Grünzeug kann eine falsche Filtergröße sein. Der Filter muss an das jeweilige Aquarium angepasst sein. Eine zu starke Strömung kann sonst zu vermehrtem Algenwachstum führen. Außerdem sollten Fischbesitzer beim Reinigen des Filters vorsichtig vorgehen: Darin befinden sich Bakterien, die Algen bekämpfen. Eine Reinigung mit heißem Wasser ist daher nicht ratsam.

Bloß kein Glas für den Goldfisch

Goldfische brauchen viel Platz und wenig Pflege

Goldfische sind langlebig, robust und gefräßig. Ihre Haltung ist unproblematisch, sofern das Aquarium kein Goldfischglas ist. mehr »
Quelle: dpa
Aktualisierung: 12. November 2015
(Bilder: dpa; StVO; Acer; tomtitom / Fotolia.com; Stephanie-Hofschlaeger/ www.pixelio.de; ltz / www.sxc.hu; picture-alliance / dpa/dpaweb; Digitalpress / www.fotolia.com; Mischar Jung / www.sxc.hu)