Hunde mit Mehrfachleine ausführen ist nicht unproblematisch

Hunde mit Mehrfachleine ausführen ist nicht unproblematisch

Wenn man mit mehreren Hunden an einer Mehrfachleine ausgehen möchte, gibt es einiges zu beachten. Die Hunde müssen gut erzogen sein und auch der Halter muss sich vorbereiten.

Gemeinsame Leine erfordert freundlich gesinnte Hunde

© dpa

Hunde die gemeinsam an einer Leine laufen, sollten sich in Größe und Temperament ähneln. Foto: David Jones

Eine Mehrfachleine eignet sich nur für gut erzogene Hunde. «Wenn ich einen Hund habe, der ständig an der Leine zerrt, funktioniert das nicht» sagt die Tierpsychologin Gabriele Zuske aus Berlin. Gleiches gilt, wenn ein Hund dauernd stehen bleibt, um alles zu beschnuppern, was seine Aufmerksamkeit erregt. Besser spazieren gehen lässt es sich, wenn die Hunde einen ähnlichen Laufrhythmus haben. An eine Mehrfachleine können Halter mehrere Einzelleinen einklinken: So haben sie mehrere Hunde gleichzeitig im Griff.

Hunde müssen zusammen passen

Wichtig ist es dabei, dass sich die Hunde untereinander verstehen. Sonst kann es an der zusammenhängenden Leine zu Kämpfen kommen. Ob die Hunde unterschiedlich groß sind, ist für den Einsatz der Mehrfachleine unerheblich. Allerdings spielt eine Rolle, wer die Leine in den Händen hält: «Für eine zarte Person ist das nicht so gut, wenn fünf Schwergewichte an einer Leine ziehen», erklärt Zuske.

Zoohandlungen in Berlin

Mehr Zoohandlungen im BerlinFinder.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 9. November 2015