Themen » Haustiere

Kaninchen nässt ein: Was es zu beachten gilt

Kaninchen sind sehr reinliche Tiere. Wenn das Tier ein nasses Gesäß hat, ist es ein schlechtes Zeichen. Wahrscheinlich ist das Kaninchen krank.
Von Natur aus reinlich
Von Natur aus reinlich: Einnässen deutet bei Kaninchen auf eine Erkrankung hin. Foto: Stefan Sauer © dpa

Wird ein Kaninchen plötzlich unsauber, deutet das auf eine Krankheit hin. Ursachen für das Einnässen können zum Beispiel Krankheiten der Nieren sein, Hormonstörungen oder starkes Übergewicht. Halter sollten die genaue Ursache abklären lassen, rät der Bundesverband praktizierender Tierärzte (bpt).

Kaninchen benötigen viel Pflege

Bis der Grund gefunden und behandelt wird, braucht das Kaninchen spezielle Pflege: Urinreste müssen vorsichtig aus dem Fell gewaschen werden, sonst entzündet sich die Haut. Nach dem Waschen muss das Tier gut abgetrocknet werden, weil Kaninchen Feuchtigkeit schlecht vertragen.

Quelle: dpa
Aktualisierung: 12. November 2015

max 12°C
min 9°C
Bedeckt mit leichtem Regen Weitere Aussichten »

Kleinanzeigen bei Berlin.de

Einfach & kostenlos: Erstellen Sie in wenigen Schritten Ihre kostenlose Anzeige... mehr »
(Bilder: StVO; Acer; tomtitom / Fotolia.com; dpa; Stephanie-Hofschlaeger/ www.pixelio.de; ltz / www.sxc.hu; picture-alliance / dpa/dpaweb; Digitalpress / www.fotolia.com; Mischar Jung / www.sxc.hu)