Fit für den Frühling?

Fit für den Frühling?

Bewegen, Rausgehen, Sonne tanken - der Frühling naht und unser Körper will an die frische Luft. Sieben Tipps, wie Sie fit in den Frühling starten.

  • Jogger unterwegs© dpa
    Tipp 1: Bewegung an der frischen Luft Leichtes joggen oder walken bringt nicht nur den Körper in Schwung, sondern produziert auch das Glückshormon Endorphin. Es stärkt die Muskeln und senkt die Blutfettwerte. Wer sich vom Winter noch ganz steif fühlt: Starten Sie mit ausgiebigen Spaziergängen!
  • Schwimmen gehen© dpa
    Tipp 2: Schwimmen gehen Noch muss man ins Hallenbad, aber besonders Schwimmen eignet sich für alle Altersstufen und Fitnesslevels. Denn hier trägt das Wasser den Körper und es werden die meisten Muskeln in Anspruch genommen.
  • Duschen© dpa
    Tipp 3: Wechselbäder Einfach morgens in der Dusche auch mal das kalte Wasser aufdrehen, denn Wechselbäder bringen Haut und Kreislauf in Schwung. Dabei immer mit kaltem Wasser aufhören. Das regt die Zirkulation an und erfrischt.
  • Beine und Po fit machen© Garnier
    Tipp 4: Beine und Po fit machen Um die Beine zu formen, flach auf den Bauch legen. Zwischen die Füße ein zusammengefaltetes Handtuch oder Kissen nehmen. Das Handtuch zusammenpressen. Das stärkt die untere Beinmuskulatur bis hoch in den Oberschenkel und Po. Einige Sekunden pressen, entspannen, dann wieder pressen und entspannen. Übung 10x wiederholen.
  • Beine und Po fit machen© Garnier
    Tipp 5: Beine und Po fit machen Mit einem Bein einen großen Ausfallschritt machen, bis das Knie senkrecht zum Boden steht. Das hintere Bein locker aufsetzen. Die Arme am Körper entlang nach oben strecken. Die Schultern dabei nicht verspannen, sondern locker lassen. Jetzt das hintere Knie langsam senkrecht zum Boden führen und wieder aufrichten (nie ganz durchdrücken).
  • Bauchmuskeln trainieren© Garnier
    Tipp 6: Bauchmuskeln trainieren Auf den Boden setzen und die Hände hinter dem Körper fast rechtwinkelig aufstützen. Ein Handtuch/Kissen zwischen die Knie legen und festhalten. Dann die Beine im rechten Winkel zum Boden anheben und halten. Dabei darauf achten, dass der Oberkörper gerade bleibt. In den Bauch atmen. Wer die Übung verstärken möchte, streckt die Beine etwas nach vorne, bis sie waagerecht über dem Boden sind und zieht sie wieder an den Körper heran.
  • Fitnesstracker© dpa
    Tipp 7: Nicht überfordern Achtung! Wer lange nichts gemacht hat, neigt dazu, sich zu überfordern. Gesund ist nur, wer sich im richtigen Pulsrahmen bewegt. Pulsuhren und Fitnesstracker helfen dabei, sein persönliches Trainingsziel gesund und mit einem Wohlgefühl zu erreichen. Wer viel und schnell läuft baut nicht automatisch Fett ab oder die Fitness auf. Daher immer auf die persönlichen Werte achten.

Weitere aktuelle Fotostrecken

  • Frühjahrsmüdigkeit ist normal© dpa
    7 Tipps gegen Frühjahrsmüdigkeit
  • Rapsfeld© aboutpixel
    10 Tipps bei Heuschnupfen
  • Jogger unterwegs© dpa
    Fit für den Frühling?
  • Kosmetik einfach selbermachen© studiovespa/ www.fotolia.com
    Naturkosmetik einfach selbermachen
  • Jägerschnitzel© dpa
    DDR-Küche
  • Brot© dpa
    10 Mythen rund ums Essen