Warm bleiben trotz eisiger Kälte

Warm bleiben trotz eisiger Kälte

Kleidung, Ernährung, Fitness: So trotzen Sie eisigen Temperaturen.

  • Tipps gegen Kälte© DAK
    Auch wer den Winter liebt muss seinen Körper vor Wärmeverlust schützen.
  • 1. Dicke Schuhsohlen© dpa
    Bei Frost und Kälte ganz wichtig: Warme Stiefel mit dicker Sohle tragen. Denn: Der gefrorene Boden kühlt den Körper über die Füße von unten aus. Bei Minusgraden also Schuhe mit dicken, wasserdichten Sohlen tragen. Tipp: Einlagen aus Wolle oder Fell in die Schuhe legen, da viele moderne Schuhe nur eine dünne Gummisohle haben.
  • 2. Mütze tragen© dpa
    Eigentlich ein banaler Tipp, der aber immer wieder nicht beachtet wird: Besonders schnell kühlt der Körper über Kopf, Arme und Hände aus. Pflicht für jeden, der bei Winterwetter das Haus verlässt, sind also Mütze, Handschuhe und Schal.
  • 3. Anziehen nach dem Zwiebel-Prinzip© dpa
    Wer sich bei Minustemperaturen draußen aufhält, zieht am besten mehrere Lagen Klamotten übereinander an. Das sogenannte Zwiebel-Prinzip ist einfach und effektiv: Draußen ist man damit so dick wie möglich eingepackt, in warmen Räumen kann man Schicht um Schicht ausziehen.
  • 4. Draußen bewegen© picture-alliance/ dpa
    Bei Kälte bloß nicht lange rumstehen: Bewegung steigert den Blutdruck, kurbelt den Stoffwechsel an und läßt die Muskeln arbeiten. All das hält warm. Sportler, die intensiv bei Kälte trainieren, sollten Feuchtigkeit transportierende Kleidung tragen, weil der verdunstende Schweiß den Körper auskühlt.
  • 5. Nahrhaft essen© dpa
    Der Winter ist keine gute zeit für eine Diät. Denn: Hungrige frieren schneller. Der Körper braucht Kalorien, um Wärme zu produzieren. Viele kleine Mahlzeiten am Tag kräftigen den Körper, Heißes und Deftiges wärmen zusätzlich von innen auf.
  • 6. Scharf auf Kälte© dpa
    Einige Gewürze haben einen Wärmeeffekt: Ingwer, Schwarzpfeffer oder Chili haben eine thermische Wirkung. Deshalb im Winter etwas kräftiger würzen.
  • 7. Wenig oder gar keinen Alkohol trinken© ohneski/ www.photocase.com
    Natürlich will man im Winter nicht aufs Feiern mit Bier und Wein verzichten. Doch sollte man dabei vorsichtig sein: Denn einerseits betäubt Alkohol den Körper und sorgt dafür, dass der Fröstelnde nicht merkt, wie sehr er auskühlt. Andererseits erweitert er die Gefäße. Das führt zusätzlich dazu, dass der Körper Wärme abgibt.
  • 8. Abhärten mit Wechselduschen© dpa
    Der Winter ist keine Zeit für Warmduscher - abwechselnd warmes und kaltes Wasser aus der Brause härtet ab und vermindert das Kälteempfinden.

Weitere aktuelle Fotostrecken

  • Rapsfeld© aboutpixel
    10 Tipps bei Heuschnupfen
  • Jogger unterwegs© dpa
    Fit für den Frühling?
  • Kosmetik einfach selbermachen© studiovespa/ www.fotolia.com
    Naturkosmetik einfach selbermachen
  • Jägerschnitzel© dpa
    DDR-Küche
  • Brot© dpa
    10 Mythen rund ums Essen
  • Wintergemüse© Tourismuszentrale Rügen
    Wintergemüse: Sorten und Rezeptideen