Lomi Lomi Nui: Körpermassage aus Hawaii

Lomi Lomi Nui ist die haiwaiianische Tempelmassage. Mit streichenden Bewegungen kneten gleich zwei Therapeuten gegen Stress und Verspannungen an.
Lomi Lomi Nui
In streichenden Bewegungen verteilen die Masseure bei der Lomi Lomi Nui-Behandlung wohlriechende Öle auf der Haut. © dpa

Es kommt aus Hawaii und verspricht Entspannung vor allem im Rücken: Lomi Lomi Nui. Zwei Therapeuten synchronisieren dabei unter Einsatz wohlriechender Öle ihre Knetkünste. Die Massage soll Stressblockaden und Verspannungen lösen. Eine therapeutische Massage zur Behandlung von Erkrankungen am Bewegungsapparat ist Lomi Lomi Nui aber nicht.

"Einzigartiges Drücken, Kneten, Reiben"

Lomi ist der hawaiianische Ausdruck für «drücken», «kneten» oder «reiben». Die Verdopplung eines Wortes bedeutet auf Hawaii dessen Verstärkung. Das doppelte Lomi unterstreicht also die besondere Intensität der Massage. Nui wiederum heißt «einzigartig» oder «groß» - Lomi Lomi Nui steht somit für großes Wohlbehagen. Gelegentlich wird die Knetkunst auch als «hawaiianische Tempelmassage» bezeichnet: In Hawaii gilt der menschliche Körper als «Tempel der Seele».

Ölmassage mit Händen, Unterarmen und Ellenbogen

«Bei der Lomi-Behandlung wird in der Regel der ganze Körper, zumindest aber eine größere Körperregion massiert», erklärt Bruno Blum, Vorsitzender des Verbands Physikalische Therapie (VPT) in München. Meist kommen dabei zwei Therapeuten zum Einsatz. Diese arbeiten nicht nur mit den Händen, sondern auch mit den Unterarmen und Ellenbogen: Unter ruhigen Bewegungen verteilen sie gute, wohlriechende Öle auf der Haut des Massierten.

Lomi Lomi Nui konzentriert sich auf den Rücken

Besondere Aufmerksamkeit kommt bei Lomi Lomi Nui dem Rücken zu. In der hawaiianischen Tradition heißt es, der Rücken stelle die Zukunft dar - und diese soll unbelastet sein. Angewandt wird die Massage daher meist in der Bauchlage, wobei die Masseure neben dem Rücken auch den Nacken, die Beine sowie die Arme bearbeiten.

Der Körper wird gelockert, gestreckt und leicht gedehnt. Außerdem werden die verschiedenen Körperteile immer wieder durch Berührung miteinander verbunden, sodass sie als Ganzes empfunden werden können. «Die Lomi-Massage besteht fast ausschließlich aus streichenden Bewegungen», erklärt Blum. «Das regt die Berührungsrezeptoren der Haut an, die dann über das vegetative Nervensystem dem Gehirn Informationen zuleiten.» Der Massierte fühle sich gut entspannt und wohl.

Anti-Stress-Behandlung mit Tiefenwirkung

Eine Lomi-Behandlung dauert bis zu zwei Stunden. Sie soll helfen, Stressblockaden abzubauen und Verspannungen zu lösen. Nach Ansicht ihrer Anhänger gleicht sie Körperenergien aus, regt die innere Heilkraft an und hat eine dauerhafte Tiefenwirkung. «Entspannungsbedürftigen Leuten, die überarbeitet sind, unter Schlafmangel oder Stress leiden, bekommt Lomi besonders gut», erläutert Blum.

Eine therapeutische Massage zur Behandlung von Erkrankungen am Bewegungsapparat sei Lomi Lomi Nui allerdings nicht, sagt der Experte. Die hawaiianische Knetkur diene der reinen Entspannung im Wellnessbereich.

Quelle: dpa
Aktualisierung: Donnerstag, 5. Januar 2012 13:47 Uhr

max 22°C
min 13°C
Klar Weitere Aussichten »

Allergien

Pollen-Allergiker
Ratgeber zu Heuschnupfen, Allergien gegen Lebensmittel, Milben, Medikamente und Tierhaare plus Behandlungsmöglichkeiten. mehr »

Fitness-Ratgeber

Fitness-Studio Paar
Ratgeber, Tipps und News zu Fitness, Fitnesstrends, Ausdauersport, Übungen, Bewegung, Training, Workout und Krafttraining. mehr »

Beauty-Guide für Berlin

Kosmetik
Das Aussehen ist ein wichtiger Wohlfühlfaktor: Adressen rund um Schönheit in Berlin, vom Friseur bis zum Waxing-Studio. mehr »

Restaurants in Berlin

Besteck hochkant
Mehr als 5000 Restaurants, Cafés und Bars im Berlin.de- Restaurantfinder mehr »

Lebensmittel- und Ernährungsmessen

Grüne Woche 2017
Die wichtigsten Lebensmittelmessen und Ernährungsmessen in Berlin mit Termin, Beschreibung und Anfahrt. mehr »
(Bilder: dpa; Techniker Krankenkasse; Klicker/pixelio.de)