Backen mit wenig oder ohne Hefe: Tipps

Backen mit wenig oder ohne Hefe: Tipps

Kein Toilettenpapier, keine Küchenrollen: In diesen Corona-Krisentagen sind manche Regale in den Supermärkten wie leer gefegt. Das gilt auch für die Gestelle, auf denen Päckchen mit Hefe lagern - regulär zuhauf, derzeit: oft schnell ausverkauft. Wegen fehlender Hefe muss aber niemand aufs Kuchen-, Brot- und Pizzabacken verzichten. Denn es gibt Alternativen.

  • Frisch gebackenes Brot© dpa
    Hefe ist in der Corona-Krisenzeit im Handel Mangelware geworden: Doch deswegen muss aufs Backen daheim niemand verzichten – man kann Hefe auch selbst herstellen.
  • Frische Hefe in Würfeln© dpa
    Hefe lässt den Teig aufgehen und macht ihn fluffig. Die Backzutat besteht aus Hefepilzen.
  • Trockenhefe in kleinen Tüten© dpa
    Während frische Hefe einen Wasseranteil von etwa 70 Prozent hat, wird Trockenhefe dieses Wasser entzogen. Trockenhefe ist daher länger haltbar.
  • Ein Sauerteig im Glas© dpa
    Sauerteig kann eine Alternative zu frischer Hefe sein.

Zurück zum Artikel: „Backen mit wenig oder ohne Hefe: Tipps“

Weitere aktuelle Fotostrecken

  • Spare Ribs© dpa
    Gesund Grillen: Tipps und Tricks
  • Brot© dpa
    10 Mythen rund ums Essen
  • Zähne: So bleiben sie gesund© dpa
    Zähne: So bleiben sie gesund
  • Mücke© dpa
    Mücken abwehren: 10 Tipps
  • Frühjahrsmüdigkeit ist normal© dpa
    7 Tipps gegen Frühjahrsmüdigkeit
  • Coronavirus - Untersuchungssstelle: DRK Kliniken Berlin Westend (5)© dpa
    Coronavirus-Untersuchungssstelle: DRK Kliniken Westend