Energieriegel selber machen

Energieriegel selber machen

(0) Vielen Dank!

Die selbstgemachten Riegel für den Energienachschub beim Sport und in der Freizeit kommen mit wenigen Zutaten aus - und ohne Mixer.

Energie-Riegel

© dpa

In den selbst gemachten Energie-Riegeln stecken Zutaten wie Haferflocken, Honig und Nüsse, die Kraft geben.

Zutaten für 15 Riegel:

150 g Butter
140 g Honig
70 g brauner Zucker oder Kokosblütenzucker
270 g zarte Haferflocken
80 g Nüsse oder Samen
70 g getrocknete Früchte (z.b. Datteln, Cranberrys)

Zubereitung:

1. Butter in einem Topf schmelzen und mit Honig und Zucker verrühren.

2. Topf vom Herd nehmen und Haferflocken unter die Masse rühren.

3. Nüsse bzw. Samen und getrocknete Früchte unterheben.

4. Die Masse auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech verteilen und rund 23 bis 25 Minuten bei 175 Grad backen.

5. Noch warm 15 Riegel daraus anschneiden und abkühlen lassen. Erst dann komplett durchschneiden.

Tipp: Weniger Zucker, mehr Energie

Wer seine Energy Bars weniger süß mag, kann den Zucker einfach weglassen und die Hälfte der Cranberrys durch Mandeln ersetzen. Das bringt mehr Eiweiß und damit noch mehr Energie.
Superfood Balls
© dpa

Superfood Energy Balls

Die Energy Balls aus Datteln, Walnüssen, Kakaopulver und Nussmus sind gesünder als die meisten Snacks aus dem Supermarkt. Und schnell gemacht sind sie auch. mehr

Eis
© dpa

Protein-Eis: Hilfreich oder Hype?

Das im Fitnessstudio verkaufte Eis enthält mehr Eiweiß als gewöhnliches Speiseeis. Kalorienärmer ist es auch. Vollkommen überflüssig ist das Trendprodukt trotzdem. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 30. April 2019 13:42 Uhr