Kürbisragout mit Austernpilzen

Kürbisragout mit Austernpilzen

Tolle Überraschung für Vegetarier

Kürbishaufen

© Bernd-Boscolo/ www.pixelio.de

Kürbishaufen

Zutaten:

600g Kürbis (Muskatkürbis)
200g Austernpilze
2 Eigelb
400ml Gemüsebrühe
2 Bd. Frühlingszwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 Rosmarinzweige
2EL Butterschmalz
etwa 2EL Rosinen
Salz, Pfeffer, Paprikapulver
1 Pckg. Teig für Kartoffelknödel
100g mildgesäuerte Butter
4EL trockener Weißwein
1 Bd. Petersilie, 2EL Senf

Zubereitung:

Kürbis schälen und in zwei Zentimeter große Würfel schneiden. Austernpilze putzen, dabei die zähen Stiele entfernen, große Pilze in zwei oder drei Stücke zupfen. Die Frühlingszwiebeln putzen, welke Blätter und Wurzeln entfernen, dann waschen und in große Stücke schneiden. Knoblauchzehen schälen, Rosmarinnadeln von den Zweigen abstreifen und zusammen mit den
Knoblauchzehen fein hacken.

Knoblauch und Rosmarin in einem mittelgroßen Topf mit dem Butterschmalz kurz anbraten, das vorbereitete Gemüse zugeben, unter Rühren etwa zwei Minuten braten, anschließend mit Gemüsebrühe aufgießen. Rosinen zum Kürbisragout geben, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und zugedeckt etwa 20 Minuten garen.

In der Zwischenzeit nach Packungsanweisung kleine Kartoffelknödel zubereiten und warm halten. Für die Sauce die mildgesäuerte Butter in einem kleinen Topf schmelzen, Petersilie waschen, trockenschütteln, die Blättchen zupfen und fein hacken. In einem kleinen Schlagkessel oder einer Metallschüssel den Weißwein und die Eigelbe verquirlen.

Wenig Wasser in einem passenden Topf aufkochen, den Schlagkessel auf das Wasserbad setzen und die Sauce Hollandaise mit dem Schneebesen oder mit einem Rührgerät dick und schaumig aufschlagen. Die Sauce vom Wasserbad nehmen, unter ständigem Rühren die geschmolzene Butter zugeben, Petersilie und groben Senf einrühren und mit Salz abschmecken.

Das Kürbisragout abschmecken, vorsichtig die Sauce Hollandaise unterrühren und dabei darauf achten, dass das Ragout nicht mehr kocht. Kartoffelknödel ins Ragout geben und in Suppentellern oder flachen Suppenschalen servieren und mit Petersilienblättchen dekorieren.

Tipp: Kartoffelknödel selbst gemacht

Kartoffelknödel können Sie auch selbst machen: das A und O sind gute, mehlige Kartoffeln. Hier das einfachste Rezept mit gekochten Kartoffeln:

Ein Kilogramm Kartoffeln mit Schale dämpfen oder kochen. Kartoffeln abgießen, pellen und durch die Kartoffelpresse drücken, kurz ausdampfen lassen. Kartoffelpüree mit 150 Gramm Mehl und 100 Gramm Hartweizengrieß verkneten, auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu daumendicken Rollen formen. Zwei bis drei Zentimeter lange Stücke abschneiden, mit bemehlten Händen zu kleinen Klößchen formen.

In einem großen Topf mit Salzwasser zehn Minuten bei schwacher Hitze gar ziehen lassen. Wie bei allen Klößen unbedingt ein Probe-Klößchen kochen, falls es auseinander fällt etwas mehr Mehl zugeben.

Fotostrecke

  • Der Gigant unter den Gemüsen© dpa
    Kürbis: Der Gemüse-Gigant

Aktualisierung: Sonntag, 31. Mai 2009 15:49 Uhr

Rezepte: Kürbis für Gourmets