Feldsalat mit gebackenem Kürbis

Feldsalat mit gebackenem Kürbis

Wer seine Gäste mit wenig Aufwand beeindrucken will, liegt bei diesem Salat genau richtig. Die Vorspeise lässt sich gut vorbereiten und macht sich im Ofen fast von allein.

Feldsalat mit gebackenem Kürbis

© dpa

Lecker und schnell gemacht: Der Kürbis kommt warm aus dem Ofen und wird mit Ziegenkäse auf Feldsalat mit Serrano-Schinken angerichtet.

Zutaten (für vier Personen):

1 kleiner Hokkaido-Kürbis
3 Knoblauchzehen
120 Milliliter Olivenöl
2 EL frisch gepresster Zitronensaft
2 TL Thymian (frisch oder getrocknet)
1 TL Salz
2 EL Aceto balsamico
2 TL Honig
100 Gramm Feldsalat
12 dünne Scheiben Serranoschinken
4 EL Kürbiskerne
120 Gramm Ziegenfrischkäse
Pfeffer

Zubereitung:

1. Den Kürbis halbieren und mit einem Löffel die Kerne herausschaben. Das Fruchtfleisch in circa 2 cm breite Spalten schneiden. Den Knoblauch schälen und fein würfeln. Mit dem Olivenöl, dem Zitronensaft, dem Thymian und dem Salz verrühren und pfeffern. 5 EL davon abnehmen, den Balsamico unterrühren, mit Honig abschmecken und beiseite stellen.

2. Die Kürbisspalten mit der restlichen Marinade übergießen und 15 Minuten marinieren. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Den Feldsalat waschen und trocken schleudern. Die Kürbisspalten auf ein Blech mit Backpapier legen und im Ofen (mittlere Schiene) circa 20 Minuten backen, dabei einmal wenden.

3. Inzwischen den Schinken mit dem Feldsalat auf vier Tellern anrichten. Die Kürbiskerne in einer trockenen Pfanne leicht anrösten. Die fertigen Kürbisspalten aus dem Ofen nehmen und auf den Salat legen.

4. Zuletzt den Ziegenkäse vorsichtig in dicke Scheiben schneiden und auf dem Kürbis verteilen. Je 1 EL Balsamicomischung darüber geben und mit den gerösteten Kürbiskernen bestreut servieren.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 4. Oktober 2018 10:38 Uhr

Mehr zum Thema