Ostfriesentee richtig zubereiten: So geht's

Ostfriesentee richtig zubereiten: So geht's

(0) Vielen Dank!

Ostfriesentee wird traditionell mit Sahne serviert. Damit er ein Genuss wird, sollte man sich bei der Zubereitung an die richtige Teezeremonie halten.

Sahne im Ostfriesentee

© dpa

Wie eine Wolke steigt die Sahne im Ostfriesentee wieder nach oben.

Echter Ostfriesentee hat eine kupferrotbraune Farbe und einen kräftigen, herben Geschmack. Er ist eine Mischung aus bis zu 20 Schwarzteesorten, unter anderem aus Assam und Sri Lanka. Damit er gelingt, sollte er sorgfältig zubereitet werden. Die richtige Zubereitung von Ostfriesentee, Schritt für Schritt.

Ostfriesentee zubereiten: Die Anleitung

  • Zehn Gramm Ostfriesentee pro Liter Wasser bereitlegen.
  • Lose Teeblätter mit sprudelnd heißem Wasser aufgießen.
  • Erwärmte Kanne dabei nur bis zur Hälfte füllen.
  • Tee drei bis fünf Minuten ziehen lassen.
  • Restliches Wasser in die Kanne füllen.
  • Einen großen weißen Kandisbrocken (Kluntje) in die Tasse geben.
  • Tee in die Tasse gießen.
  • Der Kandis knistert, wenn der Tee darüber gegossen wird.
  • Einen Schuss Sahne mit einem Sahnelöffel in die Tasse geben.
  • Die Sahne sinkt nach unten und steigert wieder auf.
  • Auf keinen Fall umrühren. So bietet jeder Schluck ein Geschmackserlebnis aus mild (Sahne), herb (Tee) und süß (Kandis).
  • Der Tee ist nun trinkfertig.
Espresso
© dpa

Kaffee kochen: So wird er perfekt

Der perfekte Espresso ist cremig, fein und aromatisch. Das bekommt man auch zu Hause hin - mit den richtigen Kaffeebohnen und einer guten Technik. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 24. September 2018 09:47 Uhr

Mehr zu Tee