Eiscreme aus nur einer Zutat selber machen

Eiscreme aus nur einer Zutat selber machen

Cremiges Eis mit nur einer einzigen Zutat und ganz ohne Eismaschine? Das funktioniert tatsächlich. Wir verraten die magische Zutat und erklären, wie es geht.

Banane

© dpa

Lust auf Eiscreme? Mehr als eine Banane braucht man dafür nicht.

Zutat:

Eine große, sehr reife Banane

Küchenwerkzeuge:

Messer
Schneidebrett
Luftdicht verschließbare Plastikdose oder Gefrierbeutel
Küchenmaschine oder Pürierstab
Löffel

Zubereitung:

Eine sehr reife und weiche Banane in gleichgroße Scheiben schneiden. Bananenscheiben in die Plastikdose oder den Gefrierbeutel geben, gut verschließen und für mindestens zwei Stunden oder über Nacht in den Tiefkühlschrank legen.

Gefrorene Bananenscheiben mit der Küchenmaschine oder dem Pürierstab pürieren, dabei das Fruchtmus immer wieder vorsichtig mit einem Löffel von den Rändern des Rührgefäßes nach unten schieben. So lange pürieren, bis keine Fruchtstückchen mehr im Bananenmus enthalten sind.

Noch ein paar Sekunden weiterpürieren, um dem Bananeneis Volumen zu geben. Nach Wunsch weitere Zutaten wie Schokostückchen, etwas Honig oder Nüsse einrühren.

Wer will, kann die Bananeneiscreme sofort essen. Sie ist allerdings noch sehr weich. Für die echte Eiscremekonsistenz muss das Bananenmus zurück in die Plastikdose oder in den Gefrierbeutel und durchfrieren.

Eis verfeinern:

Mit einigen zusätzlichen Zutaten lässt sich das Bananeneis im Handumdrehen verfeinern, zum Beispiel mit einem Klecks Honig, Nutella oder Erdnussbutter. Schokostückchen, Mandeln oder Nüsse geben dem Eis ebenfalls eine besondere Note. Wer will, kann auch Kakaopulver oder Zimt unterrühren.

Hinweis:

Wer keine Küchenmaschine hat, braucht einen kräftigen Pürierstab und sollte besonders vorsichtig sein: Die gefrorenen Bananenstückchen werden schnell zu Geschossen. Ein Pürierstab mit wenig Power kommt mit Bananen, die nur kurz eingefroren wurden, aber recht gut klar.

Quelle: jbo/BerlinOnline

| Aktualisierung: Montag, 9. April 2018 09:56 Uhr