Wintertees: Rezeptideen für kalte Tage

Wintertees: Rezeptideen für kalte Tage

Eine Tasse Tee wärmt mit Zusätzen wie Gewürzen, Honig oder Obstbrand im Winter noch ein bisschen mehr. Vier Ideen.

  • Glacier-Express© Wirths PR
    Glacier-Express: Kräutertee mit Birnensaft und Obstbrand.
  • Medizinmann© Wirths PR
    Medizinmann: Rooibostee mit Zimt, Lebkuchengewürz und Apfelsaft.
  • !Ramba-Zamba© Wirths PR
    Ramba-Zamba: Rooibos-Orange-Sanddorn-Tee mit Gewürzen und Honig.
  • Gletschersonne© Wirths PR
    Gletschersonne: Sandorntee mit Orangensaft und Kokossirup

Glacier-Express

Zutaten für 1 Tasse:
1 Filterbeutel Kräutertee
1 kleines Stück Zimtrinde
1 Gewürznelke
1 Msp. geriebene Orangenschale
Birnensaft
1 TL Honig
20 ml Williams Christ Birne
Zubereitung:
Teebeutel, Zimtrinde, Nelke und geriebene Orangenschale in eine große Tasse geben, zu 2/3 mit heißem Wasser aufgießen und 5 Minuten ziehen lassen. Einen Schuss Birnensaft zugeben, mit etwas Honig abschmecken und mit einem Gläschen Birnenschnaps verfeinern.

Medizinmann

Zutaten für 1 Tasse:
1 Filterbeutel Rooibostee Natur
1 Stückchen Zimtrinde
2 Nelken
1 Msp. Lebkuchengewürz
150 ml Wasser
50 ml Apfelsaft
1-2 TL Honig
Zubereitung:
Rooibostee mit den Gewürzen in eine große Tasse geben. Mit dem kochenden Wasser aufgießen und abgedeckt 8 Minuten ziehen lassen. Den Tee durch ein Sieb gießen und mit Apfelsaft aufgießen. Nach Geschmack mit Honig süßen.

Ramba-Zamba

Zutaten für 1 Tasse:
1 Teebeutel Rooibos-Orange-Sanddorn-Tee
1/2 Zimtstange
1 Msp. Lebkuchengewürz
1 Msp. Anis
150 ml Wasser
50 ml Birnennektar
1-2 TL Honig
Zubereitung:
Rooibos-Orange-Sanddorntee mit den Gewürzen in eine große Tasse geben. Mit kochendem Wasser aufgießen und abgedeckt 5-8 Minuten ziehen lassen. Den Tee durch ein Sieb gießen und mit Birnennektar auffüllen. Nach Geschmack mit etwas Honig süßen.

Gletschersonne

Zutaten für 1 Tasse:
1 Filterbeutel Sanddorntee
Orangensaft
1 TL Kokossirup
Zimt
Zubereitung:
Den Filterbeutel in eine große Tasse geben, zu 2/3 mit heißem Wasser aufgießen und 8 Minuten ziehen lassen. Mit Orangensaft auffüllen, mit Kokossirup süßen und mit einer Prise Zimt abschmecken.

Nicht jeder Tee ist echter Tee

Viele, die Tee trinken, trinken gar keinen echten Tee. Dieser muss immer auf der Basis des Teestrauchs Camellia sinensis hergestellt werden. So ist es in Leitsätzen für Tee und teeähnliche Erzeugnisse festgelegt, erklärt die Verbraucherzentrale Bayern.

Schwarzer Tee, grüner Tee und Oolong-Tee

Kräuter- und Früchtetees seien nach lebensmittelrechtlicher Definition nur «teeähnliche Erzeugnisse». Zu den echten Tees gehören schwarzer Tee, grüner Tee und Oolong-Tee. Sie unterscheiden sich vor allem durch das Fermentationsverfahren, also die natürliche Gärung.

Grüner Tee ist nicht fermentiert

Indem die Teeblätter gerollt werden, können die enthaltenen Enzyme mit anderen Inhaltsstoffen und Sauerstoff reagieren. Schwarzer Tee etwa entsteht, wenn dieser Vorgang komplett durchgeführt wird. Grüner Tee ist dagegen nicht fermentiert.

Quelle: Wirths PR

| Aktualisierung: Freitag, 23. November 2018 14:53 Uhr

Mehr zum Thema

Mehr zu Tee