Gurken-Cannelloni mit Curry-Ziegenkäse

Gurken-Cannelloni mit Curry-Ziegenkäse

Diese Vorspeise ist frisch, leicht und eignet sich damit hervorragend für die sommerliche Küche.

Gurken-Cannelloni

© dpa

Hier sind keine Nudeln im Spiel: Die Gurken-Cannelloni machen auf dem Vorspeisenteller eine gute Figur.

Zutaten für 4 Personen:

Für die Gurke:
1 große Salatgurke (ca. 400 g)
Salz
Für die Creme:
250 g Ziegenricotta (ersatzweise Ricotta aus
Kuhmilch)
2 TL mildes Currypulver
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Für die Sauce:
1 unbehandelte Orange
1 Zitrone
1 EL helle Sojasauce
60 ml Olivenöl
1 EL flüssiger Honig
1 TL frisch geriebener Ingwer
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Die Salatgurke schälen und mit einem scharfen Sparschäler der Länge nach lange Streifen davon abziehen. Die Gurkenstreifen auf eine einheitliche Länge und Breite zuschneiden (es werden 32 Gurkenstreifen benötigt). Die Gurkenstreifen in eine Schüssel legen, salzen, gut vermengen und cicra 30 Minuten ziehen lassen.
Für die Creme den Ricotta mit dem Currypulver glatt rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Ricottacreme in einen Spritzbeutel mit glatter Tülle füllen.
Die Gurkenstreifen leicht ausdrücken und trocken tupfen. Auf der Arbeitsfläche 8 Stücke Klarsichtfolie ausbreiten. Auf jede Klarsichtfolie 4 Gurkenstreifen nebeneinanderlegen.
Die Ricottacreme der Länge nach auf das untere Ende der Gurkenstreifen geben. Die Streifen mithilfe der Folien zu Cannelloni rollen. Die Cannelloni 3–4 Stunden kalt stellen.
Für die Sauce die Schale der Orange fein abreiben. Den Saft der Orange und der Zitrone auspressen. Den Orangenabrieb mit dem Orangensaft, dem Zitronensaft, der Sojasauce, dem Olivenöl, dem Honig und dem Ingwer in eine Schüssel geben und gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die kalten Gurken-Cannelloni vorsichtig aus der Folie wickeln, mit einem befeuchteten Messer in jeweils 4 Rollen teilen (also zwischen den Gurkenstreifen die Füllung durchschneiden). Die Cannelloni auf 4 Tellern anrichten und mit der Sauce beträufeln.
Zubereitungszeit: 45 Minuten, Kühlzeit 3–4 Stunden

Fotostrecken:

Kurz-Tipps für Gourmets

  • Foodstyling© dpa
    Foodstyling
  • Kühlschrank optimal nutzen© dpa
    Kühlschrank optimal nutzen
  • Sekt nicht zu lange lagern© dpa
    Sekt nicht zu lange lagern

Lebensmittel richtig lagern

  • Lebensmittel© dpa
    Lebensmittel
  • Ordnung im Kühlschrank© DAK
    Ordnung im Kühlschrank
  • Für genügend Raum sorgen© dpa
    Für genügend Raum sorgen

Wofür Vitamine gut sind

  • Wofür Vitamine gut sind© martina/ www.photocase.com
    Wofür Vitamine gut sind
  • Vitamin A© dpa
    Vitamin A
  • Vitamin B1© dpa
    Vitamin B1

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 17. Juni 2013 09:51 Uhr