Protest gegen Lebensmittelverschwendung am Brandenburger Tor

Protest gegen Lebensmittelverschwendung am Brandenburger Tor

Für einen verantwortungsvollen Umgang mit Lebensmitteln hat die Klimaliste Berlin am Sonntag vor dem Brandenburger Tor demonstriert. Ein kleiner Lkw beladen mit Müllsäcken parkte auf dem Pariser Platz direkt vor dem Berliner Wahrzeichen. Das Fahrzeug war Teil einer Protestaktion und hatte Symbolcharakter: Jede Minute lande in Deutschland eine Lkw-Ladung Lebensmittel auf dem Müll, kritisierten die Veranstalter von der Klimaliste Berlin, die im September erstmals zur Abgeordnetenhauswahl antreten will.

Aktion gegen Lebensmittelverschwendung

© dpa

Protestaktion der Klimaliste Berlin gegen Lebensmittelverschwendung vor dem Brandenburger Tor.

Auf einem Transparent über einer Reihe von Kisten mit Kartoffeln, Äpfeln und Möhren hieß es: «Das ist traurig: Deutschland verschwendet Lebensmittel - 19 t pro Minute.» Verschwendung von Lebensmitteln hat System oder oft mit Missverständnissen zu tun: «Es heißt «mindestens haltbar bis» und nicht «sicher tödlich ab»», lautete ein Hinweis auf einem weiteren Schild. Es sollte darauf aufmerksam machen, dass das Mindesthaltbarkeitsdatum auf Milchtüten, Bierflaschen, Joghurtgläsern oder Butter-Packungen nicht bedeute, dass solche Lebensmittel am Tag danach sofort entsorgt werden müssten.
Das Vernichten von Lebensmitteln sei nicht nur teuer und gegenüber Menschen, die keinen leichten Zugang zu Nahrung haben, nicht zu rechtfertigen. «Sie ist auch umwelt- und klimaschädlich», argumentierten die Veranstalter der Aktion. Denn Industrienationen produzierten Lebensmittel im Überfluss - ein viel zu großer Teil davon werde schlicht weggeworfen.
Spreewald Therme: Winterwellness
© Beate Waetzel

Winterwellness in der Spreewald Therme

Erleben Sie vom 1. November bis 31. Dezember die Magie des Wohlfühlens bei speziell auf die Winterzeit abgestimmten Winterwellness-Angeboten in der Spreewald Therme. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 2. Mai 2021 16:51 Uhr