Gesundheitssenatorin: Berliner Krankenhäuser sehr gut aufgestellt

Gesundheitssenatorin: Berliner Krankenhäuser sehr gut aufgestellt

Berlins Gesundheitssenatorin sieht die Hauptstadt-Krankenhäuser in der Coronavirus-Pandemie gerüstet.

Corona-Krankenhaus (1)

© dpa

Die Kliniken erhöhten ihre Kapazitäten von gut 1000 auf 2200 Betten, davon hätten 1800 Beatmungsmöglichkeiten, sagte Dilek Kalayci (SPD) am Montag (06. April 2020) im Gesundheitsausschuss des Abgeordnetenhauses. Berlin sei damit sehr gut aufgestellt. Die Krankenhäuser hätten parallel auch Personal für den Umgang mit Covid-19-Patienten sowie mit Beatmungsgeräten geschult. Kalayci schilderte, momentan seien insgesamt weniger Patienten in den Kliniken. Nicht dringliche Operationen seien abgesagt worden.

Nicht auf Notruf verzichten

Es blieben aber auch Patienten den Notaufnahmen fern. Dies bereite ihr Sorgen, sagte Kalayci. Vor rund einer Woche hatten Senat, Kassenärztliche Vereinigung (KV), Krankenhausgesellschaft (BKG) und Ärztekammer die Berliner gemeinsam dazu aufgerufen, im Ernstfall keine Scheu vor der Inanspruchnahme der Notfallversorgung zu zeigen. Hintergrund war, dass Krankenhäuser, in denen Schlaganfall-Patienten versorgt werden, einen deutlichen Rückgang dieser Klientel verzeichneten. Es sei davon auszugehen, dass viele Patienten mit leichten Schlaganfällen oder auch Herzinfarkten aus Angst vor einer Infizierung mit dem Coronavirus zu Hause blieben. Dies dürfe nicht sein.
Arbeiten am Laptop
© Drobot Dean - stock.adobe.com

Berlin-Mail für Individualisten

Zeig, dass Du Berliner bist und sichere Dir Deinen.Namen@Berlin.de als E-Mail-Adresse. Die sichere und zuverlässige Berlin-Mail bietet alles, was Du für den Alltag im Internet brauchst. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 6. April 2020 10:40 Uhr