China-Rückkehrer in Berlin: Testergebnisse negativ

China-Rückkehrer in Berlin: Testergebnisse negativ

Die 20 China-Rückkehrer in Berlin sind nicht mit dem neuartigen Coronavirus infiziert.

Maschine mit Rückkehrern aus Wuhan

© dpa

«Wir sind erleichtert. Alle Testergebnisse auf das neuartige Coronavirus der Rückkehrerinnen und Rückkehrer in Berlin sind negativ», teilte Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) am Montag mit. «Die 14-tägige Quarantäne für die Dauer einer längstmöglichen Inkubationszeit unter Beobachtung ist eine Maßnahme, um die Betroffenen selbst und die Bevölkerung zu schützen.» Der Bevölkerungsschutz habe höchste Priorität für sie, betonte Kalayci.

Tests werden alle vier Tage wiederholt

Die 16 Erwachsenen und 4 Kinder waren am Sonntag (09. Februar 2020) in Tegel gelandet. Die Menschen, die sich in der schwer vom Coronavirus betroffenen chinesischen Stadt Wuhan aufgehalten hatten, kamen umgehend auf eine Quarantäne-Station auf dem Gelände der Kliniken des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Köpenick. Am Sonntag hieß es, die Deutschen und ihren Familienangehörigen seien wohlauf. Die Tests auf das Coronavirus sollen nun zwei Wochen lang alle vier Tage wiederholt werden.
Coronavirus
© Center for Disease Control/Planet Pix via ZUMA Wire/dpa

Coronavirus: Ansteckung, Symptome, Impfung

Das Coronavirus, das in Wuhan in China erstmals nachgewiesen wurde und eine Lungenkrankheit auslösen kann, breitet sich aus. Die wichtigsten Fakten zu Covid-19. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 10. Februar 2020 10:34 Uhr