Neuköllner Institut hilft bei Raucherentwöhnung

Neuköllner Institut hilft bei Raucherentwöhnung

Wer mit dem Rauchen aufhören will, bekommt am Institut für Tabakentwöhnung und Raucherprävention am Vivantes-Klinikum in Neukölln Hilfe.

Reste von gerauchten Zigaretten

© dpa

Leiterin Karin Vitzthum wünscht sich mehr finanzielle Unterstützung für die Aufhörwilligen: «Die Entwöhnungskurse werden von den Kassen behandelt wie Rückenschulkurse, bei denen man ein bisschen was für sich tun kann». Die Kassen zahlen für die Entwöhnungskurse Zuschüsse, übernehmen die Kosten aber nicht ganz.

Gericht prüft Anspruch auf Arzneimittel zur Entwöhnung

Medikamente müssen Raucher selbst zahlen. Dabei könnten Kassen langfristig viel Geld sparen, wenn ihre Versicherten mit dem Rauchen aufhören, so Vitzthum zum Weltnichtrauchertag an diesem Freitag. An diesem Dienstag will sich das Bundessozialgericht in Kassel mit der Frage beschäftigen, ob Versicherte Anspruch auf Arzneimittel zur Raucherentwöhnung haben. Eine lungenkranke Klägerin verlangt von ihrer Kasse 1251,57 Euro als Kosten für eine umfassende Entwöhnungstherapie und ein Arzneimittel.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 28. Mai 2019 10:09 Uhr