Wieder im Plus? Charité legt Jahresergebnis vor

Wieder im Plus? Charité legt Jahresergebnis vor

Sie ist Patientenversorger, Ausbildungsstätte und Forschungsstandort: Berlins Universitätsklinik Charité stellt heute das vorläufige Jahresergebnis vor.

Berliner Charité

© dpa

Die Charité in Berlin.

Zu den Zahlen von 2018 äußern sich laut Ankündigung unter anderem Vorstandschef Karl Max Einhäupl und Wissenschaftsstaatssekretär Steffen Krach (SPD). Die Charité ist mit rund 17 500 Beschäftigten im gesamten Konzern einer der größten Arbeitgeber der Stadt. Sie schrieb anders als viele andere deutsche Unikliniken zuletzt sieben Mal in Folge schwarze Zahlen.
Allerdings gibt es an der Charité nach Angaben Einhäupls von vor einem Jahr einen langfristigen Investitionsbedarf von 1,4 Milliarden Euro. Der Vorstandschef wird in diesem Jahr abgelöst: Zum 1. September übernimmt der Pharmakologe Heyo Kroemer von der Uni Göttingen. Bei seiner Vorstellung in Berlin im Januar nannte Kroemer den Fachkräftemangel, steigende Patientenzahlen wegen des demografischen Wandels und die Digitalisierung als wesentliche Herausforderungen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 22. März 2019 08:13 Uhr