Polizei entdeckt Dutzende ungekühlte Dönerspieße

Polizei entdeckt Dutzende ungekühlte Dönerspieße

Die Polizei hat auf der Autobahn 9 bei Dessau-Roßlau Dutzende ungekühlte Dönerspieße in einem Kleintransporter entdeckt. Losgefahren ist er in Berlin.

Der Transporter habe nicht einmal eine Kühlmöglichkeit für die 72 Fleischspieße besessen, berichtete die Polizei am Montag (4. Februar 2019). Zwei 28 Jahre alte Männer wollten ihre Fracht eigentlich von Berlin nach Leipzig bringen. Doch Autobahnpolizisten stoppten den Transporter am Freitag zwischen den Abfahrten Dessau-Süd und Thurland.

Dönerspieße wurden beschlagnahmt

Nach der Kontrolle ließen die Beamten die Männer zunächst nach Leipzig weiterfahren. Dort wurden diese von Mitarbeitern der zuständigen Behörde in Empfang genommen - und die ungekühlten Dönerspieße beschlagnahmt. Es werde wegen Verstößen gegen die Regeln zum Umgang mit tiefgefrorenen Lebensmitteln ermittelt, hieß es.
Deutsche lieben den Döner
© dpa

Döner Kebab ist eine Berliner Erfindung

Es geschah in Berlin: Kadir Nurman steckte 1972 als Erster das Fleisch in einen Fladen- und hatte den Döner erfunden. Heute ist er so beliebt wie Currywurst und Burger. mehr

Frau in der Küche
© dpa

Küchenhygiene: 10 Tipps

Keime in der Küche können krank machen. Wer die wichtigsten Hygieneregeln beachtet, ist auf der sicheren Seite. Zehn goldene Regeln. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 4. Februar 2019 15:06 Uhr