Grippe-Impfstoffe in Berlin gehen zur Neige

Grippe-Impfstoffe in Berlin gehen zur Neige

Auch in Berlin gibt es inzwischen Engpässe bei der Versorgung mit Grippe-Impfstoffen. Es sei eine «gewisse Knappheit» eingetreten, sagte eine Sprecherin des Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso) am Donnerstag auf Anfrage. Zahlen dazu lägen allerdings nicht vor. Vermutlich sei es auch eher eine Frage der Verteilung: Wer sich noch zur Impfung entscheide, müsse womöglich bei mehreren Ärzten anfragen. Zuvor hatte die «Berliner Morgenpost» berichtet.

Grippe-Impfstoff

© dpa

Eine Impfung wird in einer Arztpraxis vorbereitet. Foto: Ralf Hirschberger/Archiv

Schon vor einem Monat waren Engpässe aus anderen Bundesländern bekannt geworden. Daraufhin hatte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) die Vorschriften für die Beschaffung gelockert. Demnach können Bundesländer bei regionalem Bedarf erlauben, dass sich Apotheken und Arztpraxen untereinander mit Grippeimpfstoff versorgen und dass aus anderen Ländern der Europäischen Union bezogene Impfstoffe abgegeben werden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 20. Dezember 2018 15:50 Uhr