Berliner Krankenhausaufenthalte teurer

Berliner Krankenhausaufenthalte teurer

Die durchschnittlichen Kosten für Krankenhausaufenthalte in Berlin haben erstmals die 5000-Euro-Marke überschritten.

Krankenhaus

© dpa

Ein Krankenpfleger schiebt ein Bett durch einen Klinikflur. Foto: Daniel Bockwoldt/Archiv

Bei rund 863.000 Fällen fielen im Vorjahr pro Kopf 5012 Euro an, wie das Statistische Bundesamt am Montag (12. November 2018) mitteilte. 2016 waren es noch im Schnitt 4839 Euro gewesen. Die Gesamtkosten für die stationäre Krankenhausversorgung stiegen damit weiter auf 4,3 Milliarden Euro (2016: 4,1 Milliarden).

Eine Milliarde Euro für Ambulanz, Forschung und Lehre

Eine weitere Milliarde Euro kommt laut Statistik noch für nichtstationäre Kosten wie Ambulanzen sowie Forschung und Lehre hinzu. Im Bundesschnitt lagen die Kosten pro Krankenhausaufenthalt bei 4695 Euro. Regional höhere Kosten hängen laut Statistikamt auch mit der Art und Schwere der behandelten Erkrankungen zusammen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 12. November 2018 13:11 Uhr