Trinkwasser in Polizeirevier doch nicht verunreinigt

Trinkwasser in Polizeirevier doch nicht verunreinigt

Das Leitungswasser in einem Gebäude der Berliner Kriminalpolizei in Lichterfelde ist nach Informationen der Zeitung «Berliner Kurier» doch nicht verunreinigt. «Das Wasser erfüllt die Vorgaben der Trinkwasserverordnung», zitierte das Blatt am Donnerstag die Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM). Sie ist für die Dienststelle am Augustaplatz zuständig, in der die Spezialeinsatzkommandos untergebracht sind.

Trinkwasser

© dpa

Leitungswasser. Foto: Lukas Schulze/Archiv

Ende vergangener Woche waren dort Trinkwasser-Proben genommen worden. Laut Zeitung sollen deutlich mehr Polizisten über Übelkeit, Durchfall und Erbrechen geklagt haben als es zunächst bekannt war. Die Gründe sind weiterhin unklar.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 25. Oktober 2018 17:40 Uhr