Neues Zentrum für seltene Nierenkrankheiten an der Charité

Neues Zentrum für seltene Nierenkrankheiten an der Charité

An der Berliner Charité gibt es jetzt ein neues Zentrum für seltene Nierenerkrankungen. Am «Center for Rare Kidney Diseases» (CeRKiD) sollen die Diagnose und Behandlung von chronischen Nierenerkrankungen mit seltenen Ursachen verbessert werden, teilte die Charité-Universitätsmedizin am Montag in Berlin mit. Laut Charité sind Beeinträchtigungen der Nierenfunktion häufig. Doch bei etwa jedem zweiten nierenkranken Erwachsenen ist die Krankheitsursache nicht genau geklärt. Das erschwere eine zielgerichtete Behandlung und die Entwicklung neuer Therapeutika.

Berliner Charité

© dpa

Das Eingangsschild der Charité - Universitätsmedizin Berlin. Foto: Marc Tirl/Archiv

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 15. Oktober 2018 17:20 Uhr