Gefährliche Härchen: Vorsicht vorm Eichenprozessionsspinner

Gefährliche Härchen: Vorsicht vorm Eichenprozessionsspinner

Vielerorts sind Eichenprozessionsspinner unterwegs. Die Brennhaare dieses Schädlings können allergische Hautreaktionen, Augenreizungen, Husten, Halsschmerzen und Fieber auslösen, warnt der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ). In seltenen Fällen lösten sie auch einen allergischen Schock aus. Wer spürbare Reaktionen hat, sollte das im Zweifel ärztlich abklären und in der Praxis auf den Kontakt mit den Härchen hinweisen.

Die Härchen der Raupen können Allergien verursachen

© dpa

So sehen die Raupen des Eichenprozessionsspinners aus.

Areale, in denen der Eichenprozessionsspinner aktiv ist, sollte man möglichst meiden. Die Härchen der Raupen finden sich nicht nur an den Tieren. Sie liegen auch in der Umgebung ihrer Nester und der Pfade, auf denen sie sich bewegen. Wind kann sie über weite Strecken verteilen. Berühren sollte man weder die Tiere noch ihre Gespinstnester.
Berliner Wasserbetriebe (1)
© Berliner Wasserbetriebe

Trinkwasser für alle

An 180 Trinkbrunnen und über 2.000 Wasserspendern in der Stadt – Tendenz stetig steigend. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 4. Juni 2021 13:02 Uhr