Selbsttest: Das C steht nicht für Corona

Selbsttest: Das C steht nicht für Corona

Bei der ersten Anwendung eines Corona-Selbsttests kann es beim Blick auf die Testkassette zu einem kurzen Schreckmoment kommen: Denn recht schnell zeigt sich in der Regel beim Buchstaben C ein Strich. C, steht das etwa für Corona?

Das C steht für Control

© dpa

Ein Strich nur beim C ist ein gutes Zeichen: So sieht ein Schnelltest mit negativem Testergebnis aus.

Doch keine Sorge, der Strich beim C steht für Control. Es ist also die Kontrolllinie. Sie zeigt an, dass das Testergebnis gültig ist. Ist beim C keine Linie zu sehen, dann ist das Ergebnis nicht gültig. Das T wiederum steht für Testlinie. Hier zeigt sich, ob der Test auf das Coronavirus Sars-CoV-2 positiv oder negativ ausgefallen ist.
Zusammengefasst: Kein Strich bei T und ein Strich bei C heißt, dass der Test negativ ist. Ein Strich bei T - auch wenn dieser vielleicht nur blass erscheint - und ein Strich bei C bedeuten: positiv. In dem Fall sollte man sich isolieren und bei der Hausärztin oder dem Hausarzt beziehungsweise beim Gesundheitsamt anrufen.
Das Selbsttest-Ergebnis muss durch einen PCR-Test mit Analyse im Labor bestätigt werden.
Und was ist, wenn bei C kein Strich ist, dafür aber bei T? Auch das heißt: Kein gültiges Testergebnis - ein möglicher Grund ist, dass man zu viel oder zu wenig Flüssigkeit in die dafür vorgesehene Vertiefung der Kassette geträufelt hat. Dann sollte man den Test wiederholen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 16. März 2021 13:11 Uhr